close

Technologien für nahtlose Mobilität – Fujitsu auf der SHIFT automotive in Berlin

Technologien für nahtlose Mobilität – Fujitsu auf der SHIFT automotive in Berlin
Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Die Inter­na­tio­na­le Funk­aus­stel­lung Ber­lin (IFA) ist die welt­weit füh­ren­de Mes­se für Unter­hal­tungs­elek­tro­nik und Haus­halts­ge­rä­te. Allei­ne in die­sem Jahr waren rund 240.000 Besu­cher und gut 2.000 Aus­stel­ler auf dem Mes­se­ge­län­de Ber­lin Expo­Cen­ter City dabei. Im Rah­men der IFA fand auch die­ses Jahr wie­der die SHIFT auto­mo­ti­ve statt. Bei dem zwei­tä­gi­gen Event stand neben neu­en Auto­mo­bil-Tech­no­lo­gien auch die Fra­ge im Fokus, wie die­se unser Den­ken, Leben und Fah­ren ver­än­dern. Wir waren eben­falls vor Ort und haben in der Grand Thea­ter Hall Tech­no­lo­gien vor­ge­stellt, die uns dabei hel­fen, die wohl größ­ten Her­aus­for­de­run­gen der städ­ti­schen Mobi­li­tät zu bewäl­ti­gen – den FUJITSU Future Mobi­li­ty Acce­le­ra­tor-Ansatz. Sie waren nicht in Ber­lin? Dann haben Sie so eini­ges ver­passt.

Die Zukunft der Mobilität – auf der SHIFT automotive

Gemein­sam mit unse­ren Kun­den im Auto­mo­ti­ve- und Trans­port-Sek­tor gestal­ten wir die Zukunft der Mobi­li­tät. Als Bei­spiel dafür, wie das gelin­gen kann, hat­ten wir die Archi­tek­tur DRACENA im Gepäck. DRACENA ermög­licht es, gro­ße Daten­men­gen über Mil­lio­nen von Fahr­zeu­gen mit IoT-Daten in Echt­zeit aus­zu­tau­schen und somit Ver­kehrs­strö­me zu beein­flus­sen. Die Opti­mie­rung der gefah­re­nen Rou­ten senkt die Emis­sio­nen und spart wert­vol­le Zeit.

Für die­se Opti­mie­rung kommt der FUJITSU Digi­tal Annea­ler zum Ein­satz. Tra­di­tio­nel­le Com­pu­ter sind der­zeit noch nicht in der Lage, die benö­tig­ten Daten­men­gen schnell genug zu ver­ar­bei­ten. Bis ein Ergeb­nis vor­liegt, hat sich die Ver­kehrs­si­tua­ti­on bereits wie­der maß­geb­lich ver­än­dert. Die Rou­ten­pla­nung mit Hil­fe des Digi­tal Annea­lers berück­sich­tigt dabei nicht nur aktu­el­le Stau­mel­dun­gen. Auch ande­re Varia­blen wie die Wet­ter­be­din­gun­gen, die Tages­zeit und wie eine Umlei­tung des Ver­kehrs in ande­re urba­ne Gegen­den die Situa­ti­on beein­flusst, wer­den berück­sich­tigt. Ein abso­lu­ter Blick­fang zum Digi­tal Annea­ler war übri­gens das Holo­gramm an unse­rem Stand.

SHIFT automotive - Die Brücke in die Zukunft der MobilitätEine wich­ti­ge Rol­le für die Mobi­li­tät der Zukunft spielt auch die Iden­ti­fi­ka­ti­on der Nut­zer von Trans­port­mit­teln. Wie die­se mit der bio­me­tri­schen Authen­ti­fi­zie­rung via PalmVein rea­li­siert wer­den kann, zeig­te ein wei­te­res Aus­stel­lungs­stück. Dank einer zwei­ten Instal­la­ti­on von PalmVein konn­te unse­re Besu­cher vor Ort direkt ein Teil der Mobi­li­tät der Zukunft wer­den. Mit unse­ren Trick­Art-Fotos haben wir im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes eine Brü­cke in die Zukunft der Mobi­li­tät geschla­gen und die Gren­zen der Schwer­kraft über­wun­den. Das Expo­nat sorg­te bei allen Besu­chern für gro­ße Begeis­te­rung. In gera­de ein­mal zwei Tagen ent­stan­den mehr als 300 Trick­Art-Fotos. Mit auf dem Bild: Das Trans­port­mit­tel der Wahl, wie der jewei­li­ge Besu­cher Mobi­li­tät in Zukunft nut­zen möch­te.

Natür­lich fan­den an unse­rem Stand auch zahl­rei­che Fach­ge­sprä­che statt. Nicht weni­ge davon wur­den dann gemüt­lich bei einem Kaf­fee von unse­rem Cof­fee Bike fort­ge­setzt – egal ob unter den Besu­chern oder mit unse­ren Exper­ten vor Ort.

Optimiertes Carsharing bringt eine Menge Herausforderungen mit sich

Ein wei­te­res High­light der SHIFT auto­mo­ti­ve war unse­re Key­note am zwei­ten Event-Tag. Vor einem vol­len Saal spra­chen Hugo Leri­as, CTO Auto­mo­ti­ve, Fuji­tsu Cen­tral Euro­pe, und Chris­tof Schleidt, Head of Sales & Busi­ness Deve­lo­p­ment, Con­nec­ted Ser­vices for Manu­fac­tu­ring and Auto­mo­ti­ve Cen­tral Euro­pe, dar­über, wie Fuji­tsu Con­nec­ted Ser­vices die Mobi­li­tät der Zukunft beein­flus­sen kön­nen: „Opti­mi­sing the Jour­ney: How to Make Free-Flow Car­sha­ring Work“.

SHIFT automotive - Keynote Hugo Lerias und Christof SchleidtIn ihrem Vor­trag gin­gen sie auf die Her­aus­for­de­run­gen der Mobi­li­tät von heu­te und mor­gen ein: Kun­den wol­len nicht län­ger als zwei Minu­ten auf ein Taxi war­ten oder ein Auto suchen müs­sen. Gera­de bei gro­ßen Events geht es dar­um, die War­tungs- und Lade­zy­klen der Fahr­zeu­ge sinn­voll zu koor­di­nie­ren und eine genü­gend gro­ße Men­ge nahe der Event-Loca­ti­on zur Ver­fü­gung zu stel­len. Auch für die Sicher­heit aller am Stra­ßen­ver­kehr betei­lig­ten muss gesorgt wer­den: Fahr­rad­fah­rer, Auto- und LKW-Fah­rer und Fuß­gän­ger sind zu berück­sich­ti­gen. Die­se gro­ßen Men­gen an Daten müs­sen für ein posi­ti­ves Kun­den­er­leb­nis in Echt­zeit koor­di­niert wer­den.

Hugo Leri­as beton­te, wie hilf­reich es bei die­ser Auf­ga­be ist, dass es sich bei Fuji­tsu um eine japa­ni­sche Fir­ma han­delt. Mit einer Stadt wie Tokyo mit ihren 13 Mil­lio­nen Ein­woh­nern als „Ver­suchs­feld“ bie­tet sich jede Men­ge Raum für Ver­su­che und Opti­mie­run­gen. Allein das Metro­sys­tem wird jeden Tag von 8 Mil­lio­nen Men­schen genutzt. Mit die­sen Dimen­sio­nen muss man erst ein­mal umge­hen kön­nen. Möch­ten Sie die gesam­te Key­note anse­hen? Dann emp­feh­len wir Ihnen die­ses You­Tube-Video. Mit Autofutures.tv sprach Hugo Leri­as wäh­rend der SHIFT außer­dem dar­über, wie ein siche­res Fahr­erleb­nis in einem ver­netz­ten Auto geschaf­fen wer­den kann. Das Inter­view fin­den Sie hier.

Direkt im Anschluss an ihre Key­note nahm Hugo Leri­as an der Panel-Dis­kus­si­on zum The­ma: „Trans­forming Our Cities – Smart Mobi­li­ty in the Digi­tal Socie­ty“ teil. Auch die­se fin­den Sie als Auf­zeich­nung bei You­Tube.

Mehr zur nahtlosen Mobilität gibt es auf dem Fujitsu Forum 2019

Auf der SHIFT Auto­mo­ti­ve konn­ten wir unse­re Lösun­gen und Ideen zur Mobi­li­tät der Zukunft vor­stel­len. Wir bedan­ken uns dafür ganz herz­lich bei allen Besu­chern und Zuschau­ern der Key­note und der Panel-Dis­kus­si­on.

Sie möch­ten noch mehr über die naht­lo­se urba­ne Mobi­li­tät wis­sen und die Tech­no­lo­gien, die uns die­se ermög­li­chen kön­nen? Dann besu­chen Sie uns auf dem Fuji­tsu Forum am 6. und 7. Novem­ber im ICM Mün­chen und ler­nen Sie den FUJITSU Future Mobi­li­ty Acce­le­ra­tor ken­nen. Direkt am ers­ten Tag steht um 12 Uhr eine Brea­k­out Ses­si­on zum The­ma auf dem Pro­gramm: „How can we acce­le­ra­te mobi­li­ty in a human-centric socie­ty“. Sie möch­ten direkt mit einem unse­rer Exper­ten über Ihre ganz indi­vi­du­el­len Her­aus­for­de­run­gen spre­chen? Dann soll­ten Sie Ihre Chan­ce nut­zen und den Expert Talk Num­mer 22 buchen: „Fuji­tsu Con­nec­ted Ser­vices – our ans­wer to an incre­s­asin­gly con­nec­ted world“. Wir freu­en uns auf Sie!

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Story Page