close

Warum der Transportsektor Hacker braucht: Was können wir von HackTrain auf der Innotrans 2018 erwarten?

Warum der Transportsektor Hacker braucht: Was können wir von HackTrain auf der Innotrans 2018 erwarten?
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Innovation ist das Lebenselixier jeder Branche.

Leider ist es schwer, Innovationen vorherzusagen oder zu generieren. Um über den Tellerrand zu schauen, muss man manchmal vom Tisch aufstehen: Verlassen Sie das Büro und probieren Sie etwas Neues aus.

Genau das haben wir auf der InnoTrans vor, der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik.

Die Innotrans hat bisher nie enttäuscht. Durch die Vordenker und besten Köpfe der gesamten globalen Transportbranche, die sich auf ihr zusammenfinden, bringt sie jedes Jahr wieder Innovationen hervor. 

Doch dieses Jahr wird ganz besonders werden – mit dem ersten Innotrans HackTrain. Bei diesem Hackathon werden 80 Elite-Innovatoren antreten, Lösungen für die Herausforderungen zu finden, die die Zukunft der Bahnindustrie prägen.

In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen einen Überblick darüber, was Sie beim HackTrain 2018 erwartet – und welche Rolle er für die Branche spielt.

Mit Innovationen an Bord gehen

Die Hacktrain-Veranstaltung beginnt am 18. September. Die teilnehmenden Innovatoren – eine heterogene Gruppe aus Entwicklern, Designern und Unternehmern – sehen sich der Aufgabe gegenüber, Antworten auf die Herausforderungen der Praxis zu entwerfen und zu entwickeln. Die Herausforderungen sind reale Hürden aus dem Alltag der großen Namen des Transportsektors. 

Es gibt nichts besseres für frisches Denken als ein wenig Wettbewerb – und der HackTrain hat davon eine ganze Menge. Es warten wertvolle Preise: der Gewinner erhält einen Reisegutschein zu einem beliebigen Ziel weltweit. 

Der Hackathon wird den Teilnehmern außerdem ermöglichen, direkt mit den bekanntesten Namen der Branche in Kontakt zu kommen.

Neben dem britischen Department of Transport wird auch Network Rail vor Ort sein. Im Gepäck haben sie Herausforderungen, die es zu lösen gilt – und den Zugang zu Daten, die die Innovatoren voranbringen werden. Aus weiteren Teilen Europas sind zudem die Deutsche Bahn und die SBB vertreten. 

Innovation an neuen Orten finden

Fujitsu ist bekannt für Innovation: Es ist das Lebenselixier unseres Unternehmens. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir den HackTrain unterstützen können. 

Indem wir die Teilnehmer ins kalte Wasser werfen und sie gegen die Uhr antreten lassen, holen wir sie aus ihrer Komfortzone und wecken (hoffentlich) große kreative Energien. Diese sind in der gewohnten Umgebung im Büro oft nicht leicht zu aktivieren – egal wie kreativ und frei der Arbeitstag sein mag, die Routine steckt immer wieder die Grenzen ab.

Ein Hackathon unterstützt ebenfalls Innovationen, weil er einen dazu bringt, mit einer neuen Gruppe von kreativen Köpfen zusammen zu arbeiten – der nächsten Generation von Entwicklern.

Die vielen Perspektiven solch einer Gruppe sind unglaublich wertvoll – das sehen wir auch an den weltweit größten Technologieunternehmen (HP, Google, Microsoft und Apple), die alle aus bescheidenen Anfängen entstanden sind. Wir sind ständig mit der vorhandenen IT-Community in Kontakt – und suchen nun externe Einflüsse für weitere, neue Ideen. 

HackTrain ist auch in Bezug auf den Transportsektor innovativ, da es die nationalen Grenzen überschreitet, die uns oft einschränken können.

Es geht darum, in Innovationen einzusteigen und sie einem wirklich breiten Publikum bekannt zu machen. Was könnte besser sein?

Vorbereitung auf die Rolle eines HackTrain-Mentors

Russel Goodenough, Client Managing Director: Transport Sector bei Fujitsu UK, ist noch aus einem weiteren Grund gespannt auf den HackTrain: er wird als Mentor für die Teilnehmer agieren. 

Mentor zu sein ist eine wirklich wichtige Aufgabe dabei, das richtige Ökosystem für Innovatoren zu schaffen, damit sie innovieren können.

Die Innovatoren profitieren sehr davon, beim Hackathon mit uns zusammen zu arbeiten. Aktuell gibt es eine Lücke zwischen denen, die kreative Ideen entwickeln und denen, die sie in Produktion bringen. Wir können diese Lücke schließen.

Fujitsu ist weltweit führend, wenn es darum geht, Innovationen in eine bestehende Infrastruktur einzubinden – und genau diese Expertise können die Teilnehmer von HackTrain (hoffentlich auch meine Mentees) nutzen.

Weichenstellung für die Zukunft des Verkehrs

Der Transportsektor steht vor einer großen Herausforderung: Wir kämpfen damit, genauso schnell zu digitalisieren wie andere Branchen.

Dem Digital Inside Out Report zufolge hinkt der Transportsektor bei der Einführung digitaler Technologien allen anderen Branchen hinterher. Nur 39% der Befragten gaben an, dass sie mit den digitalen Dienstleistungen der Verkehrsanbieter zufrieden sind.

Es liegt auf der Hand, dass die Industrie ihren Prozess zur Entwicklung digitaler Lösungen beschleunigen muss, um sie schneller an die Kunden zu bringen.

Das macht Veranstaltungen wie HackTrain so wichtig. Sie tragen dazu bei, kreative Lösungen viel schneller zu realisieren, denn sie ermöglichen es Transportunternehmen und Entwicklern, zusammen zu kommen und Ideen und Erkenntnisse auszutauschen.

Wir freuen uns, dieses Jahr Teil des Prozesses zu sein. Es ist für uns eine Ehre, die Lösungen der Hacker mitzugestalten – denn durch ihre Ideen werden wir die zukünftigen Innovationen unserer Branche finden.

Schlagwörter: , , , ,

Story Page