close

Networking between IT-Leaders: das CIO-Network der IHK Schwaben

Robert Mayer, Vorsitzender des CIO-Network Schwaben
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

IT-Leiter und CIOs sehen sich jeden Tag neuen Technologien und Innovationen gegenüber, die es für das eigene Unternehmen bestmöglichst umzusetzen gilt. Das ist oft keine leichte Aufgabe. Doch der Austausch mit Kollegen und Unternehmen in der gleichen Situation kann den entscheidenden Anstoß geben. Das ist auch der Gedanke hinter dem CIO-Network der IHK Schwaben. Das Netzwerk der bayerisch-schwäbischen IT-Leiter besteht seit sechs Jahren und hat den Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen zum Ziel. Der regelmäßige Kontakt der Mitglieder ermöglicht es, die Herangehensweisen zu vergleichen, zu lernen – und am Ende des Beste im eigenen Unternehmen umzusetzen. 

Robert Mayer, Senior Director IT Group EMEIA bei Fujitsu, ist Vorsitzender dieses CIO-Networks. In unserem Interview berichtet er von der Gründung des Netzwerks, den dreimal jährlich stattfindenden Treffen – und warum das Netzwerk für jeden IT-Leiter und CIO ein Must-have ist.

Hallo Robert – vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Kannst du uns etwas mehr über das CIO-Network erzählen – um was für ein Netzwerk handelt es sich?

Begonnen hat alles als ein Erfahrungsaustauschkreis von IT-Leitern, welcher dann vor ca. 2 Jahren auf unseren Vorschlag hin umbenannt wurde in das „CIO-Network der IHK Schwaben“. Das CIO-Network hat dabei auch ein eigenes Logo bekommen. In diesem Netzwerk treffen sich auf Einladung des Fachbereichs Digitalisierung und IT der IHK Schwaben regelmäßig IT-Leiter/CIOs der Region zu einem Erfahrungsaustausch. Dabei werden von hochkarätigen Referenten aktuelle Themen präsentiert und in der Gruppe diskutiert. Das „Networking between IT-Leaders“ steht dabei im Vordergrund.

Kann jedes Unternehmen Teil des Netzwerkes werden?

Jeder IT-Leiter oder CIO eines mittelständischen oder großen schwäbischen Unternehmens, der den Austausch zu Fachkollegen sucht, kann Teil des etablierten CIO-Netzwerkes werden. Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wurde außerdem ein „KMU IT-Network“ geschaffen, um allen Unternehmen in der Region eine IT-Plattform zu bieten.

Was waren deine Gründe, ein solches Netzwerk aufzubauen?

Im Zeitalter der Digitalen Transformation spielt der IT-Leiter bzw. der CIO eine wesentliche Rolle. Vernetzte Organisationsformen sowie neue Technologien & Innovationen werden für ihn immer wichtiger. Die IT-Community des Netzwerks ermöglicht es, aktuelle IT-Themen offen und ohne vertrieblichen Hintergrund anzusprechen. Über moderne soziale Netzwerke sind die IT-Leiter und CIOs aus der Region im permanenten Kontakt und Austausch.

Aktiv fürs CIO-Network - Anna Kilger (IHK Schwaben) und Robert Mayer
Anna Kilger (IHK Schwaben) und Robert Mayer

Welche Rolle spielt Fujitsu in diesem Netzwerk? 

Fujitsu ist einer der führenden Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologie-Produkten, -Lösungen und -Dienstleistungen. Wir entwickeln und fertigen dabei am Standort Augsburg Notebooks, PCs, Thin Clients, Workstations, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreiben hier eines der größten Rechenzentren in der Region. Die Fabrik in Augsburg gilt als Vorzeigewerk für Industrie 4.0 und hat sich in diesem Zusammenhang auch zu einer „Smart Factory“ entwickelt. Fujitsu war und ist daher geradezu prädestiniert, den Vorsitz dieses regionalen CIO-Networks zu übernehmen.

Welche Herausforderungen im IT-Bereich werden aktuell am heißesten diskutiert?

Bei den letzten CIO-Network Veranstaltungen standen eine Reihe Themen im Fokus:

  • Die Rolle der Cybersicherheit in Unternehmensstrategien
  • Gestaltungsoptionen für agile IT-Organisationen
  • EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
  • Künstliche Intelligenz und deren Auswirkungen auf den deutschen Mittelstand
  • Blockchain – Standortbestimmung 2018
  • Innovative Cloudlösungen

Wann findet das nächste Treffen des Netzwerks statt – und welche Themen werden im Fokus stehen?

Wir hatten gerade am vergangenen Donnerstag (19.07.2018) unser letztes Treffen, die Themen waren agile Methoden, Innovative Telekommunikations-Plattformen und -Lösungen und das Industrial Internet of Things (IIoT). Die nächste Veranstaltung, ein Workshop im Digital Transformation Center bei Fujitsu in München, ist für den 17. Oktober 2018 geplant. 

Warum sollte sich jeder IT-Leiter und CIO die Termine des Netzwerks rot im Kalender markieren?

Ganz einfach: Im CIO-Network der IHK-Schwaben präsentieren erfahrene Referenten aktuelle IT-Themen, die auf den Bedarf der IT-Leiter aus der Region abgestimmt sind. Neben lokalen Treffen bei der IHK Schwaben werden auch immer wieder Veranstaltungen an Unternehmensstandorten organisiert, um den Erfahrungsaustausch zu Digitalisierungsthemen unter den Unternehmen praxisnah weiter zu fördern.

Vielen Dank für das Interview, Robert!

Sie interessieren sich für das CIO-Network? Auf der Webseite der IHK Schwaben finden Sie weitere Informationen. Eine Übersicht über alle Netzwerke der IHK Schwaben finden Sie hier

Schlagwörter: , , , , ,

Story Page