close

Technology Perspectives: Umweltökonomie – Welche Rolle spielt IKT?

Technology Perspektiven für mehr Nachhaltigkeit
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Zer­stört unsere Wirtschaft die Umwelt? Mit dieser Frage und den Möglichkeit­en, nach­haltig zu wirtschaften, beschäftigt sich die Umweltökonomie. Natür­lich haben die ver­gan­genen indus­triellen Rev­o­lu­tio­nen unsere Umwelt verän­dert, Ressourcen ver­braucht und den CO2-Ausstoß erhöht. Aber wie sieht es mit der aktuellen, der dig­i­tal­en Rev­o­lu­tion aus?

Die Digitalisierung sorgt für Wirtschaftswachstum

Wirtschaftlich­es Wach­s­tum hängt unter anderem von Inno­va­tion­s­mo­toren ab. Die Dig­i­tal­isierung ist ein stark­er Inno­va­tion­streiber und begün­stigt damit unser Wirtschaftswach­s­tum. Wie sta­bil dieses Wach­s­tum ist, beruht auch auf sein­er ökol­o­gis­chen Nach­haltigkeit. Um unsere Zukun­ftsper­spek­tive ein­schätzen zu kön­nen, brauchen wir also Antworten auf die Fra­gen:

  1. Was bedeutet das wirtschaftliche Wach­s­tum für unsere Umwelt?
  2. Wie kann die Dig­i­tal­isierung ökol­o­gis­che Nach­haltigkeit fördern?

Gesunde Wirtschaft = Ungesunde Umwelt?

Welche Auswirkun­gen die Umwelt auf die Wirtschaft hat, ist schnell zusam­menge­fasst: Ein­er­seits erhal­ten wir von der Umwelt die nöti­gen Ressourcen als Basis für unsere Pro­duk­te und Dien­stleis­tun­gen: Energie, Wass­er, Luft, Nahrung und vieles mehr. Ander­er­seits neu­tral­isiert die Umwelt viele der Auswirkun­gen unseres Wirtschaftens: Pflanzen wan­deln CO2 in Sauer­stoff um, Bak­te­rien zer­set­zen Müll und so weit­er. Da aber sowohl die Ressourcen als auch die Regen­er­a­tionskraft der Erde endlich sind, brauchen wir ein Wirtschaftssys­tem, das die Pro­duk­tion von Waren und Dien­stleis­tun­gen möglichst ressourcenscho­nend und nach­haltig gestal­tet. Andern­falls schaden wir der Umwelt langfristig mit unser­er Wirtschaftsweise und die Wirtschaft würde sich selb­st ihre Exis­ten­z­grund­lage entziehen.

Der Kreislauf als Ideal der nachhaltigen Wirtschaft

Nach­haltiges Wirtschaften ist eine große Her­aus­forderung. Ide­al­er­weise wür­den die Bemühun­gen von Ökonomen und Ökolo­gen zu ein­er Kreis­laufwirtschaft führen, in der alle Ressourcen so lange Ver­wen­dung find­en, bis sie nachgewach­sen sind.

Nachhaltigkeit durch Digitalisierung

Dig­i­tale Tech­nolo­gien helfen mit ihren inno­v­a­tiv­en Pro­duk­ten und Dien­stleis­tun­gen, Kosten und Ressourcen zu sparen. Ein gutes Beispiel dafür haben Sie heute sicher­lich schon ver­wen­det – E‑Mails. Statt Papi­er und Tinte zu ver­brauchen, einen Brief mit einem Trans­porter, Schiff oder Flugzeug über­brin­gen zu lassen und alte Briefe in den Müll zu wer­fen, tip­pen Sie ein­fach Ihre Nachricht ein und ver­schick­en sie sekun­den­schnell. Das ver­an­schaulicht gut, wozu mod­erne IKT in der Lage ist. Laut einem englis­chsprachi­gen Bericht der Glob­al e‑Sustainability Ini­tia­tive gener­iert dig­i­tale Tech­nolo­gie mehr Ein­nah­men und trägt gle­ichzeit­ig zu nach­halti­gen Lösun­gen für eine gesunde Wirtschaft und eine gesunde Umwelt bei.

Die wichtigsten digitalen Trends für mehr Nachhaltigkeit

Neue dig­i­tale Energien arbeit­en in der Regel kostengün­stiger als ihre Vorgänger und kurbeln mit ihrer Sparsamkeit und Inno­va­tion­skraft die Wirtschaft an. Sie arbeit­en aber auch energieef­fizien­ter und tun allein damit der Umwelt etwas Gutes. Zusät­zlich wer­den die Geräte immer klein­er, sodass langfristig weniger Müll entste­ht. Was die Trends der IKT noch für die Umwelt tun kön­nen, zählen wir Ihnen hier auf:

Cloud Computing:

Wirtschaftliche Vorteile: Umweltvorteile:
  • Agil
  • Sich­er
  • Kosten­ef­fizient
  • Unter­stützt Mobil­ität und Big Data
Fujit­sus Food & Agri­cul­ture Cloud Aki­sai macht das Far­m­man­age­ment effek­tiv­er und erhöht so die Pro­duk­tiv­ität. Bezo­gen auf unser ide­ales Kreis­lauf­mod­ell bedeutet das: Weniger Input – mehr Out­put.

IoT:

Wirtschaftliche Vorteile: Umweltvorteile:
  • Ver­ar­beit­et riesige Men­gen an Echtzeit­in­for­ma­tio­nen
  • Qual­ität der Date­n­analyse steigt
  • Verbindet bis 2020 voraus­sichtlich 50 Mil­liar­den Geräte und 6 Mil­liar­den Men­schen
Die unglaublich schnelle Ver­ar­beitung von riesi­gen Daten­men­gen ermöglicht uns, fundiert­ere Entschei­dun­gen zu tre­f­fen und die richti­gen Maß­nah­men rechtzeit­ig und vorauss­chauend einzuleit­en.

Mobile Dienste:

Wirtschaftliche Vorteile: Umweltvorteile:
  • Flex­i­blere Arbeitsmod­elle
  • Direk­ter­er Kun­denser­vice
  • Kosten- und Zeit­erspar­nis
Flex­i­blere Arbeitsmod­elle ermöglichen unter anderem die Arbeit im Home Office. So spart sich jed­er Mitar­beit­er den Weg zur Arbeit und damit jede Menge Treib­haus­gase. Für Kun­denbe­suche muss außer­dem nicht mehr jede Präsen­ta­tion in Papier­form vor­liegen, son­dern die Mitar­beit­er kön­nen ein­fach vom Tablet aus neue Pro­duk­te vor­führen und den Inter­essen­ten papier­los an ihre E‑Mail Adresse senden.

Intelligente Technologie:

Wirtschaftliche Vorteile: Umweltvorteile:
  • Big Data Analyse
  • Opti­mierte Pro­duk­tion­s­abläufe
  • Kosten- und Zeit­erspar­nis
Durch opti­mierte Pro­duk­tion­s­abläufe kön­nen Unternehmen ihren Ressourcenver­brauch senken und kom­men damit näher an das ide­ale Kreis­lauf­mod­ell.

Gesunde Wirtschaft = Gesunde Umwelt

Wirtschaftswach­s­tum ist nicht per se schlecht für die Umwelt. Dig­i­tale Tech­nolo­gie kann Unternehmen helfen, nach­haltiger zu Wirtschaften und Ressourcen zu sparen. Als glob­ales IKT Unternehmen ist Nach­haltigkeit schon lange Teil unser­er Unternehmen­sphiloso­phie und unser­er Tech­nol­o­gy Per­spec­tive. Wir sind stolz darauf, auch im Jahr 2017 wieder die beste Bew­er­tung des CPD in den Kat­e­gorien Kli­mawan­del und Wass­er erhal­ten zu haben. Das CPD ist eine inter­na­tionale Rank­ing Organ­i­sa­tion, die rund 5.000 Unternehmen bezüglich ihrer Nach­haltigkeit bew­ertet. Mit mod­ern­er Tech­nolo­gie wollen wir die Wirtschaft ankurbeln und gle­ichzeit­ig unsere Umwelt scho­nen. Seien Sie dabei und gehen Sie mit uns den Fujit­su Way.

Schlagwörter: , , , , , ,

Story Page