So einige der zahlreichen Fäden, die es vor und während der CeBIT in der Hand zu halten gilt, laufen bei unserem Kollegen Marc Albert, Head of Marketing for Infrastructure Solutions & Systems, Marketing Central Europe, zusammen. Wie er es schafft, sie alle in der Hand zu halten und wie viele Rädchen ineinandergreifen, um eine erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine zu stellen, erzählt er uns in einem Interview. Außerdem stellt er uns seine Highlights vor, erklärt wie er die „Human Centric Innovation“ sieht und spricht über ein Thema, das uns allen viel bedeutet: Sicherheit.

*

Für viele Events gilt ja: nach dem Event ist vor dem Event. Seit wann bereiten Sie sich auf die CeBIT vor?

An diesem Spruch ist mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit, denn tatsächlich beginnt die Arbeit für die nächstjährige CeBIT unmittelbar nach der abgeschlossenen CeBIT. Innerhalb eines Debriefings fasst man zusammen, was gut und was weniger gut funktioniert hat, holt vielfältiges Feedback ein und lässt dies schon gedanklich in die Planung für das nächste Jahr einfließen. Letzten Endes beginnt die „heiße Phase“ aber ca. vier bis fünf Monate vor der eigentlichen Messe. Dann werden die Maßnahmen konkreter und man beginnt mit der Umsetzung der Planung.

Wie schaffen Sie es, bei dem riesigen Organisationsaufwand und einer so langen To-Do-Liste alle Fäden in der Hand zu halten? 

Das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Team und einer entsprechend guten Kommunikation innerhalb des Teams. Es müssen viele Rädchen ineinander greifen, damit am Ende eine erfolgreiche Veranstaltung herauskommt. Dabei haben wir immer ein Ziel vor Augen: mit unserem Messeauftritt unseren Kunden und Interessenten vielfältige Lösungsansätze und Mehrwerte für deren Geschäft zu bieten.

Wenn Sie die Liste aller Exponate ausdrucken würden – wie viele Seiten würde diese umfassen?

Hängt ein wenig von der Schriftgröße ab… Aber Spaß beiseite: es hält sich eigentlich in Grenzen. Je nach zählweise sprechen wir von ca. 70 – 80 Exponaten beziehungsweise Beraterplätzen.

Welche Produkte stehen besonders für das diesjährige CeBIT-Motto von Fujitsu – „Human Centric Innovation“? Lassen Sich einzelne Highlights ausmachen? 

Mit dem Motto „Human Centric Innovation“ stellen wir den Menschen in den Mittelpunkt unseres Handelns. Ziel ist es, in einer vielfach vernetzten Welt die Chancen, welche sich aus der ICT ergeben, zu nutzen und mehrwertig für das Geschäft unserer Kunden einzusetzen. Dies betrifft unser gesamtes Portfolio, also unsere Produkte, Lösungen und Services. Auf der CeBIT findet der Besucher genau diesen Querschnitt wieder – egal ob Notebook, Tablet, Server, Storage, Cloud, oder Infrastrukturlösungen oder Services: alles zielt auf unser Motto ab.

Gibt es besondere Produkt-Highlights, die jeder Besucher gesehen haben sollte?

Besonders interessant ist sicherlich unser gesamtes Portfolio aus dem Bereich „Client Computing Devices“. Hier haben wir mittlerweile ein sehr attraktives Angebot und decken alle Anforderungen an moderne und mobile Arbeitsplatzsysteme ab. Vor allem unsere Notebooks aus der LIFEBOOK- und unsere Tablets aus der STYLISTIC-Familie sind sehr sehenswert. Wir stellen ebenso unser neues FUJITSU Tablet STYLISTIC V535 vor. Mit seinem wasser- und staubdichten und dennoch leichten Design sowie 21,0 cm Display wurde es für raue Umgebungen konzipiert – also optimal für den Einsatz in industriellen Umgebungen. Darüber hinaus werden wir auf der CeBIT eine neue Workstation im 1 HE Rackdesign vorstellen. Hierzu möchte ich aber noch nicht mehr verraten und dazu einladen, uns auf unserem Stand zu besuchen.

Auch im Rechenzentrums-Umfeld demonstrieren wir wieder unser ganzheitliches Portfolio aus dem Bereich x86 PRIMERGY Server und ETERNUS Storage. Ein sicherlich sehr spannendes Produkt ist unser erst im November gelaunchtes Hyperscale-Storage-System ETERNUS CD10000 auf Basis von Ceph. Mit diesem System können bis zu 50 Petabyte Speicher zur Verfügung gestellt werden. Aus dem Bereich Server empfehle ich unsere x86-basierten PRIMEQUEST Server für den Einsatz in geschäftskritischen Umgebungen und unsere „hyper-converged“ Infrastrukurlösung PRIMEFLEX for VMware EVO:RAIL anzusehen. Insbesondere unser gesamtes Lösungsportfolio der „Integrated Systems PRIMEFLEX“ bietet für unsere Kunden und Interessenten eine gute Möglichkeit, IT zuverlässig bei optimierten Kosten zu betreiben.

Selbstverständlich passt nicht das gesamte Fujitsu-Portfolio auf einen Messestand.  Gibt es Produkte bei FUJITSU, zum Beispiel im Bereich Cloud Computing (Big Data, Mobile, Social), die sich nicht so einfach ausstellen lassen?

Es gibt sicherlich Themen und Bereiche, die schwieriger zu visualisieren sind als andere und über die man lieber ausführlich spricht und diskutiert. Genau aus diesem Grund bieten wir auch in diesem Jahr wieder unsere Expert Talks an. Das sind 1:1 Gespräche zwischen unseren Experten und dem Kunden und sie stellen eine hervorragende Gelegenheit dar, sich einem Thema ganz intensiv zu widmen.

Um hier ganz konkret zwei innovative Lösungen zu nennen, welche wir auf der CeBIT zeigen werden: 

  1. Mit unserem Haptic Tablet stellen wir eine komplett neuartige Technologie aus unseren Entwicklungslabors vor. Um sich dies vorstellen zu können: man fasst auf das Display und dieses spielt ein sensorisches Gefühl zurück, z.B. die Struktur einer Krokodilhaut oder die Saiten einer Gitarre. Der Anwender erhält also nicht mehr nur das Gefühl einer glatten Oberfläche oder von „Glas“ sondern eine komplett neuartige Information, ohne die Augen auf das Tablet richten zu müssen. Diese Technologie hat sicherlich das Potential, unsere Arbeit und unser Leben in Zukunft zu verändern.
  2. Ein weiteres Beispiel für die Innovationskraft von Fujitsu ist unsere „Anwendungs-optimierte Server Architektur“ auf Basis von Intel Silicon Photonics. Mit Hilfe von Glasfaserleitungen erreichen wir hier Datenübertragungsraten von bis zu 1,6 Terabit/s. Hier ist also schon absehbar, dass die klassischen Kupferkabel irgendwann in Zukunft ersetzt werden können. Diese Lösung hat zudem noch den Vorteil, mittels der „Software defined“ Architektur alle Ressourcen dynamischer, flexibler und kostengünstiger auszunutzen.

Unsere Welt verändert sich im Zuge der Digitalisierung. Wohin geht die Reise bei FUJITSU? Welche Produkteigenschaften werden auch in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen?

Der digitale Wandel ist eine spannende Zeit mit vielfältigen Herausforderungen und Chancen. Insbesondere sprechen wir von einem enormen Datenwachstum und diese Daten möchten gespeichert, archiviert, gerechnet und analysiert werden. Da bedarf es natürlich intelligenter Konzepte und Produkte. Mit einem der komplettesten Portfolios am Markt – bestehend aus Produkten, Lösungen und Services – ist Fujitsu meines Erachtens bestens gewappnet für diese Zukunft.

Je mehr Chancen die Digitalisierung bietet, desto mehr Risiken stehen auf der Schattenseite. Mit welchen Produkten, Lösungen und Services stellt sich FUJITSU dieser Herausforderung und als wie „heiß“ empfinden Sie das Thema IT-Sicherheit?

IT-Sicherheit ist eines der wichtigsten und am häufigsten diskutierten Themen der letzten Monate. Wir haben dies sehr frühzeitig erkannt und widmen diesem wichtigen Thema einen gesonderten Bereich auf unserem CeBIT-Stand. Mit unseren End-to-End Security Lösungen – übrigens „Made in Germany“ – treffen wir hier sicherlich den Zahn der Zeit und gehen auf die Bedürfnisse unserer Kunden in besonderem Maße ein. Mit unseren sehr innovativen PalmSecure-Lösungen haben wir darüber hinaus ein auf biometrischer Technologie basierendes Authentifizierungssystem, welches das individuelle Handvenenmuster einzelner Personen erkennt. Und das nur, wenn das sauerstoffarme Hämoglobin aktiv in den Handvenen fließt.

Und zu guter Letzt: Träumen Sie schon von den CeBIT-Produkten?

„CeBIT-Zeit“ ist und bleibt eine spannende Zeit. Auch wenn man die CeBIT als Branchen-Insider schon viele Jahre mitgemacht hat, bleibt das Kribbeln in den Fingern und die Vorfreude darauf. Das beinhaltet selbstverständlich auch den ein oder anderen schönen Traum. Mit welchen Inhalten, erzähle ich euch nächstes Jahr….

Herr Albert, vielen Dank für dieses Interview!

Abbinder-CeBIT-2015 Human Centric Innovation Vernetzen Sie sich mit Fujitsu Aktuell und erfahren Sie alles über die CeBIT 2015, die vom 16. bis 20. März in Hannover stattfindet. Bleiben Sie am Puls der Zeit und entdecken Sie mit uns die Zukunft – die d!conomy im Team mit der „Human Centric Innovation“. Wir berichten über die Topthemen Human Centric Workplace, Business Centric Data Center, Big Data, Services, Security und Public Sector.  Mit Fujitsu Aktuell und unserer CeBIT-Seite im Internet bleiben sie up to date und erfahren Neuigkeiten direkt von der CeBIT – direkt aus der Zukunft der IT-Welt. Entdecken, informieren, mitreden – dabei sein!  



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.