Die Digitalisierung stellt Sie und Ihr Unternehmen vor viele Herausforderungen. Eine davon ist die Bewältigung der Masse an Daten, die auf Ihr Rechenzentrum zurollt. Gerade bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) reichen die vorhandenen internen Speicher der Server oft nicht mehr aus für die riesigen Datenmengen. Wir haben die Lösung: das neue Speicher-Subsystem ETERNUS JX 40 S2 sowie zwei neue Server – den PRIMERGY RX2560 M1 und den PRIMERGY TX2560 M1. Alle Modelle verhelfen KMUs zu einem echten Performance-Sprung im Rechenzentrum.

Ob einzeln installiert oder kombiniert: die auf Schnelligkeit und Leistung ausgelegten neuen Modelle schaffen Abhilfe in Sachen Datenflut. Mit bis zu vier Gehäusen bieter das neue Speicher-Subsystem ETERNUS JX40 S2 bis zu 173 Terabyte mehr Speicher für Ihr Rechenzentrum. Leistung und Geschwindigkeit legen dank der 12 Gbit/s SAS-Schnittstellen und der bis zu 96 SAS 2,5 Zoll SAS Festplatten oder Solid State Laufwerke (SSDs) deutlich zu. Mit einem integrierten Schutz vor Ausfällen bietet die ETERNUS JX40 S2 einen grundlegende Absicherung gegen Datenverlust. Denn egal wie viele Daten auch immer im Rechenzentrum auflaufen – abhanden kommen dürfen sie auf keinen Fall.

In jeder Hinsicht ausgelegt auf mehr – die drei „Neuen“

Das neue Speicher-Subsystem ETERNUS JX40 S2 kann direkt an den Server angeschlossen werden und hilft so, die Datenflut zu bewältigen. Auch die neuen Server PRIMERGY RX2560 M1 und TX2560 M1 bieten ein Maximum an Performance, Erweiterbarkeit und Verfügbarkeit. Erhältlich als Rack (RX)- und Tower (TX)-Modell arbeiten die Serversysteme mit bis zu zwei Prozessoren der Intel Xeon E5 v3 Serie und bis zu 1536 GB DDR4-Speicher. Bis zu zehn Erweiterungssteckplätze und bis zu 32 2,5 Zoll Festplatten garantieren eine hervorragende Skalierbarkeit. Für ein hohes Maß an Sicherheit und Verfügbarkeit sorgen redundante Stromversorgung und Lüfter.

Beide Serversysteme eignen sich besonders gut für rechenintensive Anwendungen wie Speichervirtualisierung und Backup-to-Disk sowie für Microsoft Exchange-Umgebungen. Damit Ihr System reibungslos läuft, bieten wir Ihnen mit der umfassenden Fujitsu ServerView Suite bei der Installation und der Verwaltung einen integrierten Support. Außerdem haben wir alle neuen Produkte optimal aufeinander abgestimmt. Ob einzeln installiert oder kombiniert: in jedem Fall erhält Ihr Rechenzentrum einen maximalen Leistungsschub.

Hans-Dieter Wysuwa, Senior Vice President und Head of Global Product Business, Fujitsu, fasst Ihre Vorteile zusammen:

Mit dem neuen PRIMERGY Server und ETERNUS JX Speicher-Subsystem wird eine Infrastrukturoptimierung End-to-End ermöglicht. Die beiden eng aufeinander abgestimmten und in technischer Zusammenarbeit entwickelten Lösungen sind für speicherintensive Anwendungen perfekt. Im Vergleich zur Vorgängergeneration bieten sie deutlich mehr Leistung. Da sie für rechenintensive Anwendungen optimiert sind, eignen sie sich somit speziell für Umgebungen mit nur einem Server oder für Cluster-Konfigurationen, in denen mit zwei Servern die Verfügbarkeit erhöht werden soll. Unternehmen mit begrenztem Budget und wenig Erfahrung in der Administration sowie Rechenzentren, die große Datenmengen verwalten, profitieren von den geringen Investitionskosten und der einfachen Handhabung dieser Speicher-Subsysteme.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.