close

Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro – kurze Wege im Herzen der Hauptstadt

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro
Dr. Rolf Wer­ner beim Inter­view im Ber­li­ner Ver­bin­dungs­bü­ro. Quel­le: Behör­den Spie­gel

Ver­ab­re­det wur­de es beim Mün­che­ner Cyber-Dia­log im Juni, in der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt. Geführt wur­de es jetzt in Ber­lin-Mit­te, im Ver­bin­dungs­bü­ro von Fuji­tsu am Pari­ser Platz. Umge­ben von Bran­den­bur­ger Tor, Ame­ri­ka­ni­scher und Fran­zö­si­scher Bot­schaft und dem berühm­ten Hotel Adlon. R. Uwe Proll, Chef­re­dak­teur und Her­aus­ge­ber der Zei­tung Behör­den Spie­gel besuch­te uns zusam­men mit Flo­ri­an Lin­de­mann, Lei­ter der Cyber Aka­de­mie und Pro­jekt­lei­ter des Münch­ner Cyber Dia­logs in unse­rem neu­en Ber­li­ner Büro. Der Behör­den Spie­gel erscheint über­re­gio­nal seit 1984 mit einer monat­li­chen Auf­la­ge von rund 112.000 Exem­pla­ren.

Als Gesprächs­part­ner stan­den ihm Dr. Rolf Wer­ner, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­füh­rung und Head of Cen­tral Euro­pe, Andre­as Klein­knecht, Mit­glied der Geschäfts­lei­tung Deutsch­land und Geschäfts­be­reichs­lei­ter öffent­li­che Auf­trag­ge­ber und Jochen Michels, Head of Public Affairs und Lei­ter des Ber­li­ner Ver­bin­dungs­bü­ros zur Ver­fü­gung.

Worauf es in der IT ankommt – eine Sicht aus verschiedenen Perspektiven

Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro
Dr. Rolf Wer­ner und Andre­as Klein­knecht beim Inter­view im Ber­li­ner Ver­bin­dungs­bü­ro. Quel­le: Behör­den Spie­gel

Dabei inter­es­sier­te sich der erfah­re­ne Jour­na­list Proll für die unter­neh­mens­po­li­ti­schen und stra­te­gi­schen Zie­le von Fuji­tsu und deren Aus­wir­kun­gen auf die Posi­tio­nie­rung von Fuji­tsu im Public Sek­tor. Rolf Wer­ner und Andre­as Klein­knecht konn­ten die­se The­men­ge­bie­te auf­grund ihrer unter­schied­li­chen Auf­ga­ben und Erfah­run­gen sehr gut aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven bedie­nen. Sie infor­mier­ten über die kla­re Aus­rich­tung auf Ser­vices und Solu­ti­ons unter Bei­be­hal­tung der Stär­ken im Pro­dukt­ge­schäft und stell­ten vor, über wel­che enor­men Kom­pe­ten­zen und Res­sour­cen Fuji­tsu in Deutsch­land ver­fügt. Dis­ku­tiert wur­de auch über die Ergeb­nis­se der von Fuji­tsu beauf­trag­ten Stu­die „Der Digi­ta­le Draht­seil­akt: Hür­den und Wider­sprü­che der Digi­ta­li­sie­rung in Deutsch­land und Euro­pa“. Hier war sowohl der inter­na­tio­na­le Ver­gleich als auch die spe­zi­fi­schen Ergeb­nis­se für den Public Sek­tor inter­es­sant.

Zudem erhielt Proll ers­te Ein­bli­cke in die Pla­nun­gen zum Fuji­tsu Forum 2016 in Mün­chen und zu dem neu auf­ge­leg­ten Kon­gress zur Digi­ta­len Ver­wal­tung, den Fuji­tsu am 14. und 15. Febru­ar 2017 in Ber­lin ver­an­stal­tet.

Das Inter­view wird in der Sep­tem­ber-Aus­ga­be des Behör­den Spie­gel erschei­nen und vor­ab in Aus­zü­gen im E‑Go­vernment-News­let­ter des Ver­la­ges ver­öf­fent­licht.

Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro
Inter­view mit R. Uwe Proll im Ber­li­ner Ver­bin­dungs­bü­ro. Quel­le: Behör­den Spie­gel

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page