close

Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro – kurze Wege im Herzen der Hauptstadt

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro
Dr. Rolf Werner beim Interview im Berliner Verbindungsbüro. Quelle: Behörden Spiegel

Verabredet wurde es beim Münchener Cyber-Dialog im Juni, in der bayerischen Landeshauptstadt. Geführt wurde es jetzt in Berlin-Mitte, im Verbindungsbüro von Fujitsu am Pariser Platz. Umgeben von Brandenburger Tor, Amerikanischer und Französischer Botschaft und dem berühmten Hotel Adlon. R. Uwe Proll, Chefredakteur und Herausgeber der Zeitung Behörden Spiegel besuchte uns zusammen mit Florian Lindemann, Leiter der Cyber Akademie und Projektleiter des Münchner Cyber Dialogs in unserem neuen Berliner Büro. Der Behörden Spiegel erscheint überregional seit 1984 mit einer monatlichen Auflage von rund 112.000 Exemplaren.

Als Gesprächspartner standen ihm Dr. Rolf Werner, Vorsitzender der Geschäftsführung und Head of Central Europe, Andreas Kleinknecht, Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland und Geschäftsbereichsleiter öffentliche Auftraggeber und Jochen Michels, Head of Public Affairs und Leiter des Berliner Verbindungsbüros zur Verfügung.

Worauf es in der IT ankommt – eine Sicht aus verschiedenen Perspektiven

Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro
Dr. Rolf Werner und Andreas Kleinknecht beim Interview im Berliner Verbindungsbüro. Quelle: Behörden Spiegel

Dabei interessierte sich der erfahrene Journalist Proll für die unternehmenspolitischen und strategischen Ziele von Fujitsu und deren Auswirkungen auf die Positionierung von Fujitsu im Public Sektor. Rolf Werner und Andreas Kleinknecht konnten diese Themengebiete aufgrund ihrer unterschiedlichen Aufgaben und Erfahrungen sehr gut aus unterschiedlichen Perspektiven bedienen. Sie informierten über die klare Ausrichtung auf Services und Solutions unter Beibehaltung der Stärken im Produktgeschäft und stellten vor, über welche enormen Kompetenzen und Ressourcen Fujitsu in Deutschland verfügt. Diskutiert wurde auch über die Ergebnisse der von Fujitsu beauftragten Studie „Der Digitale Drahtseilakt: Hürden und Widersprüche der Digitalisierung in Deutschland und Europa“. Hier war sowohl der internationale Vergleich als auch die spezifischen Ergebnisse für den Public Sektor interessant.

Zudem erhielt Proll erste Einblicke in die Planungen zum Fujitsu Forum 2016 in München und zu dem neu aufgelegten Kongress zur Digitalen Verwaltung, den Fujitsu am 14. und 15. Februar 2017 in Berlin veranstaltet.

Das Interview wird in der September-Ausgabe des Behörden Spiegel erscheinen und vorab in Auszügen im E-Government-Newsletter des Verlages veröffentlicht.

Behörden Spiegel-Interview im Berliner Verbindungsbüro
Interview mit R. Uwe Proll im Berliner Verbindungsbüro. Quelle: Behörden Spiegel

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

No Comments

Leave a reply

Post your comment
Enter your name
Your e-mail address

Story Page