close

SEIC Projekt „Rheine geht vor“: Soziales Engagement auf dem Fußballplatz

soziales-engagement-rheine-geht-vor
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Wel­che Bil­der schie­ßen Ihnen beim Wort „Fuß­ball­feld“ als ers­tes in den Kopf? Die meis­ten den­ken wohl an eine lau­te Fan­kur­ve und einen lei­den­schaft­li­chen Kampf um Tore. Dass ein Fuß­ball­feld auch eine wich­ti­ge Platt­form für empa­thi­sche Hilfs­be­reit­schaft und sozia­les Enga­ge­ment sein kann, beweist der FC Ein­tracht Rhei­ne mit sei­nem Pro­jekt „Rhei­ne geht vor“. Der Ver­ein stellt fai­res Mit­ein­an­der und Tole­ranz in den Mit­tel­punkt sei­ner Arbeit. Wir freu­en uns, dass unser Part­ner RF Com­pu­ter e.K. uns die Initia­ve im Rah­men unse­rer SEIC-Rei­he vor­ge­stellt hat. SEIC steht für sozia­les Enga­ge­ment im Chan­nel. Fuji­tsu unter­stützt im Rah­men von SEIC sei­ne Chan­nel Part­ner bei ihren sozia­len Pro­jek­ten. Mit der Initia­ti­ve „Rhei­ne geht vor“ wei­tet auch der FC Ein­tracht Rhei­ne sein Enga­ge­ment aus und stellt eine Platt­form bereit, auf der ver­schie­de­ne Part­ner sozia­le Pro­jek­te veranstalten.

Fußball als soziale Brücke

Soziales Engagement bei "Rheine geht vor"Fuß­ball ist ein Mann­schafts­sport, der nur mit Zusam­men­halt und Fair­play Spaß macht. Als sozia­ler Treff­punkt für vie­le Kin­der und Jugend­li­che ist es dem Ver­ein wich­tig, neben der Begeis­te­rung für Fuß­ball auch sozia­le Wer­te zu ver­mit­teln. Der Ver­ein geht selbst mit gutem Bei­spiel vor­an und hat das „Team Han­di­cap“ ins Leben geru­fen. In die­sem Team neh­men Men­schen mit Behin­de­rung ganz
selbst­ver­ständ­lich am Ver­eins­le­ben teil und erle­ben die Begeis­te­rung für Fuß­ball mit Ihren Vereinskollegen.

Unter dem Mot­to „Am Ball sind alle gleich“ heißt der Ver­ein außer­dem Geflüch­te­te in ihrer Gemein­schaft will­kom­men. Damit hilft der FC not­lei­den­den Men­schen mit einem sozia­len Gefü­ge, in dem sie ankom­men und sich ori­en­tie­ren können.

Ein Helfer für Helfer

Um noch mehr Men­schen errei­chen zu kön­nen, unter­stützt der FC Ein­tracht Rhei­ne mit der Initia­ti­ve „Rhei­ne geht vor“ ver­schie­de­ne Part­ner dabei, eige­ne sozia­le Pro­jek­te durch­zu­füh­ren. Dafür stellt der FC den Pro­jekt­part­nern sei­ne jah­re­lan­ge Erfah­rung und das Know-how zahl­rei­cher ehren­amt­li­cher Hel­fer zur Ver­fü­gung. Mit sei­nen vie­len Kon­tak­ten zu Unter­stüt­zern bie­tet der Fuß­ball­club eine zen­tra­le Anlauf­stel­le für sozi­al enga­gier­te Unter­neh­men und deren Ideen.

Eines die­ser tol­len Pro­jek­te haben wir bereits in unse­rem Blog vor­ge­stellt: „Tore für Kin­der“ ist ein Gemein­schafts­pro­jekt der BWG Infor­ma­ti­ons­sys­te­me GmbH und der Stif­tung „Hän­sel + Gre­tel“. Die Kin­der­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on setzt sich unter ande­rem gegen Kin­des­miss­brauch ein und leis­tet wert­vol­le Auf­klä­rungs­ar­beit. Der FC Rhei­ne bot mit der Platt­form „Rhei­ne geht vor“ bei­den Sei­ten die Mög­lich­keit, zusam­men an einem Her­zens­pro­jekt zu arbeiten.

„Ich kann mit die­sem Pro­jekt mei­ne Begeis­te­rung für Fuß­ball mit einem guten Zweck ver­bin­den. Und es gibt kaum einen bes­se­ren Zweck als benach­tei­lig­te Kin­der zu unterstützen.“
Den­nis Groth­kopp, Orga­ni­sa­tor des Pro­jek­tes bei der BWG Infor­ma­ti­ons­sys­te­me GmbH

Wir dan­ken unse­rem Part­ner RF Com­pu­ter e.K. dafür, dass er uns die­se tol­le Initia­ti­ve vor­ge­stellt hat und wün­schen dem FC Ein­tracht Rhei­ne wei­ter­hin viel Erfolg.

Schlagwörter: , , , , ,

Story Page