close

Nachhaltigkeit im Fujitsu Alltag: Die JobRide Fahrgemeinschaften

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Fah­ren Sie auch am liebs­ten mit dem eige­nen Auto zur Arbeit? Dann geht es Ihnen wie den meis­ten Deut­schen. Das Fahr­rad oder Bus und Bahn sind zwar umwelt­freund­li­che­re Trans­port­mit­tel, aber die Bah­nen sind oft unpünkt­lich, Bus­se über­füllt und der Weg fürs Fahr­rad zu weit. Eine prak­ti­sche Alter­na­ti­ve sind Fahr­ge­mein­schaf­ten. In der Park­stadt Schwa­bing in Mün­chen star­tet heu­te die Initia­ti­ve Job­Ri­de der Lan­des­haupt­stadt Mün­chen, die es allen Mit­ar­bei­tern der Park­stadt leicht macht, Fahr­ge­mein­schaf­ten zu bil­den. Über die App Two­Go kön­nen die Mit­ar­bei­ter aller betei­lig­ten Unter­neh­men über die eige­nen Unter­neh­mens­gren­zen hin­aus Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten suchen und anbie­ten. War­um wir von Fuji­tsu Teil die­ser Initia­ti­ve sind, erfah­ren Sie hier.

Das CO2-Problem

Die Treib­haus­gas-Emis­sio­nen in Deutsch­land sind erneut gestie­gen. Das Umwelt­bun­des­amt berich­tet in einer aktu­el­len Pres­se­mit­tei­lung, dass Deutsch­lands CO2-Äquva­lent-Aus­stoß im Jahr 2016 auf ins­ge­samt 909,4 Mil­lio­nen Ton­nen ange­stie­gen ist. Beson­ders im Bereich Ver­kehr haben sich die Emis­si­ons­wer­te stark ver­schlech­tert und lie­gen wie­der höher als im Jahr 1990. Das liegt laut Umwelt­bun­des­amt vor allem dar­an, dass der Güter­ver­kehr immer stär­ker auf Deutsch­lands Stra­ßen statt­fin­det. Ein wei­te­res Pro­blem sei die Ener­gie­ver­sor­gung von Gebäu­den, die im Jahr 2016 vie­le Res­sour­cen für das Hei­zen ver­brauch­ten. Höchs­te Zeit also, das wir alle uns um eine nach­hal­ti­ge­re Lebens- und Wirt­schafts­wei­se kümmern.

Nachhaltigkeit im Fujitsu Way

Bei Fuji­tsu ist Nach­hal­tig­keit fest in den Grund­wer­ten unse­rer Unter­neh­mens­phi­lo­so­phie ver­an­kert. Mit dem Fuji­tsu Way ver­fol­gen wir hoch gesteck­te Zie­le in der Cor­po­ra­te Social Respon­si­bi­li­ty. Wir wol­len nicht nur Green-IT Pro­duk­te, wir wol­len mit Green-by-IT nach­hal­ti­ge Pro­duk­te auf res­sour­cen­scho­nen­de Wei­se ent­wi­ckeln, pro­du­zie­ren und ver­trei­ben. Unser umwelt­freund­li­cher Ansatz ist ganz­heit­lich auf die gesam­te Wert­schöp­fungs­ket­te aus­ge­rich­tet. Fuji­tsu ist der ein­zi­ge IT-Her­stel­ler, der die kom­plet­te Wert­schöp­fungs­ket­te inner­halb Euro­pas abbil­den kann: Von der Ent­wick­lung über die Pro­duk­ti­on bis hin zum Recy­cling. Unse­re Pro­duk­te las­sen sich zu über 99 % wie­der­ver­wer­ten. Mit der M440 ECO ent­wi­ckel­ten wir bei­spiels­wei­se die ers­te kom­pos­tier­ba­re Maus der Welt. Pas­send dazu gibt es die kom­pos­tier­ba­re Tas­ta­tur, die zu 100% bio­lo­gisch abbau­bar ist.

Nachhaltigkeit durch Technologie im Fujitsu Werk Augsburg

Die räum­li­che Nähe zum End­kun­den ermög­licht uns zudem kur­ze Trans­port­we­ge, was gro­ße Men­gen an CO2-Emis­sio­nen ein­spart. Wir pro­du­zie­ren IT Made in Ger­ma­ny und unser Werk in Augs­burg ist die moderns­te IT-Fer­ti­gungs­stät­te Euro­pas. Mit Hil­fe inno­va­ti­ver Tech­no­lo­gien gelingt uns hier eine äußerst ener­gie­ef­fi­zi­en­te Pro­duk­ti­on. Das umwelt­scho­nen­de Gesamt­kon­zept ermög­licht eine bedarfs­ori­en­tier­te Pro­duk­ti­on und spar­sa­mes Beleuch­ten und Hei­zen. Sogar die Mate­ria­li­en, die wir zum Löten ver­wen­den, haben einen nied­ri­ge­ren Schmelz­punkt, um Ener­gie zu sparen.

Nachhaltigkeit im Alltag: Mit JobRide klimaschonend zur Arbeit

Fuji­tsu legt gro­ßen Wert dar­auf, dass den Idea­len auch Taten fol­gen. Daher freu­ten wir uns beson­ders über die neue Job­Ri­de Koope­ra­ti­on der Park­stadt Schwa­bing. Job­Ri­de bie­tet Pend­lern aus dem Umland von Mün­chen eine umwelt­scho­nen­de Alter­na­ti­ve zum Dienst­weg mit dem eige­nen Auto an. Bei den betei­lig­ten Unter­neh­men, wie der Ed. Züb­lin AG / STRABAG AG, der MAN Truck & Bus Deutsch­land GmbH und der OSRAM GmbH, kön­nen die Mit­ar­bei­tern kos­ten­los die SAP Mit­fahr­lö­sung Two­Go nut­zen. Sie geben ihren Fahrt­wunsch ein­fach bequem per App ein und kön­nen unkom­pli­ziert und fle­xi­bel Fahr­ge­mein­schaf­ten für den Arbeits­weg bil­den. So spa­ren die Kol­le­gen schon auf dem Weg zur Arbeit CO2 ein und leis­ten ein­fach und bequem einen wich­ti­gen Bei­trag zum Umweltschutz.

Umwelt­schutz und der mög­lichst scho­nen­de Umgang mit Res­sour­cen sind seit Jahr­zehn­ten Grund­la­gen der Unter­neh­mens­wer­te von Fuji­tsu. Vor die­sem Hin­ter­grund set­zen wir bereits auf zahl­rei­che Maß­nah­men, um Dienst­rei­sen und den Weg zum Arbeits­platz umwelt­freund­li­cher zu gestal­ten. Dies reicht von ver­güns­tig­ten Nah­ver­kehrs-Abos über die Mög­lich­keit, Fahr­rä­der und e‑Bikes zu lea­sen bis hin zu Mit­fahr­bör­sen im Intra­net an etli­chen Stand­or­ten. In die­se Rei­he passt Job­Ri­de per­fekt. Denn je grö­ßer die Anzahl an Teil­neh­mern ist, des­to grö­ßer die Wahr­schein­lich­keit, dass sich pas­sen­de Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten bie­ten.Dr. Rolf Strot­mann, Head of BS2000 Ser­vice Line und Mit­glied der Betriebs­lei­tung des Stand­orts Mün­chen bei Fujitsu

Heu­te fiel der Start­schuss für die Koope­ra­ti­on und wir sind von Anfang an dabei. Von 11.00 Uhr bis 12.15 Uhr fand in der Park­stadt Schwa­bin­gen die Auf­takt­ver­an­stal­tung „Fahr­ge­mein­schaf­ten in der Park­stadt Schwa­bing“ statt.

Umweltschutz kann einfach sein

Jeder kann einen wert­vol­len Bei­trag zu einer lebens­wer­ten Zukunft leis­ten. Wich­tig ist, dass wir alle Ver­ant­wor­tung über­neh­men und uns wei­ter­ent­wi­ckeln – ob Kon­zern oder Pri­vat­haus­halt. Tech­no­lo­gien und Initia­ti­ven wie Job­Ri­de eröff­nen uns viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, die Umwelt zu schüt­zen. Sei­en Sie dabei und gehen Sie mit uns den Fuji­tsu Way!

Schlagwörter: , , ,

Story Page