close

CSR in Aktion: viele helfende Hände und ein „neues” Kino für das Jugendzentrum Hannover Laatzen

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
seic_tag_hannover_laatzen_gruppenbild
Das Reno­vie­rungs­team leis­te­te in Laat­zen gan­ze Arbeit – ein erfolg­rei­cher CSR Tag für alle Beteiligten.

Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, heißt für uns nicht nur dar­über zu reden, son­dern auch zuzu­pa­cken. Mit gutem Bei­spiel vor­an ging der Lei­tungs­kreis Pri­va­te Sec­tor unter der Lei­tung von Jörn Nit­sch­mann und orga­ni­sier­te einen CSR Tag. Übri­gens steht das Kür­zel „CSR” für Cor­po­ra­te Social Respon­si­bi­li­ty und nichts ande­res als gesell­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung. Gemein­sam mit der Stadt Laat­zen ging man für den CSR Tag zunächst auf die Suche nach einem pas­sen­den Pro­jekt. Schnell fass­te man das „in die Jah­re gekom­me­ne” Kino des Kin­der- und Jugend­zen­trums (KiJuZ) ins Auge. Hier muss­te etwas Neu­es her und mit vol­lem Elan ging es am CSR Tag an die Reno­vie­rung des klei­nen High­lights für Kin­der und Betreu­er. Auch Dr. Rolf Wer­ner, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­füh­rung Deutsch­land und Head of Cen­tral Euro­pe, Fuji­tsu, ließ sich nicht lan­ge bit­ten und pack­te kräf­tig mit an. 

seic_tag_hannover_laatzen_beitragsbildJeden Frei­tag kommt das Kino als fes­ter Pro­gramm­punkt im KiJuZ zum Ein­satz. Gene­rell bie­tet die Ein­rich­tung ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm auf moder­nem Niveau. Neben einem Bis­tro, Bil­lard- und Kicker­ti­schen gehö­ren auch Tanz- und Übungs­räu­me, Musik­räu­me und eine Töp­fer­werk­statt zum Inven­tar des Zen­trums mit einem lie­be­vol­len Spitz­na­men. Nicht umsonst trägt die Ein­rich­tung auch den Namen „Haus der Lie­be”, denn in allen Räu­men des KiJuZ gel­ten Schimpf­wör­ter als Tabu.

CSR Tag: wir hatten ein sensationelles Teamwork miteinander

seic_tag_hannover_laatzen_arbeitEben­falls mit Lie­be zum Detail und vol­ler Moti­va­ti­on gin­gen unse­re Fuji­tsu Kol­le­gen in Laat­zen ans Werk. Im Rah­men des CSR Tages wur­de gespach­telt, geschabt, geputzt, gesaugt, gemalt, lackiert, geklebt und gebohrt. Dabei her­aus kam ein moder­nes Kino, das sich sehen las­sen kann. Aus aus­schließ­lich pri­va­ten Mit­teln instal­lier­te der Lei­tungs­kreis eine Alu­mi­ni­um­ein­fas­sung der Lein­wand und eine pas­si­ve LED Beleuch­tung mit wech­seln­den Far­ben. Tho­mas Dieck­mann fasst die Ein­drü­cke des Tages für uns zusammen:

Kurz: alle hap­py, die Kin­der und Betreu­er haben sich rie­sig gefreut, wir sind vor Stolz fast geplatzt und hat­ten ein sen­sa­tio­nel­les Team­work mit­ein­an­der. Berei­chert wur­de der Lei­tungs­kreis noch durch die zupa­cken­den Hän­de von Dr. Rolf Wer­ner, der sicht­lich Freu­de an unse­rem CSR Tag hatte.

seic_tag_hannover_laatzen_1Am sel­ben Abend war­te­te noch ein wei­te­res High­light auf alle Hel­fer. Poli­zei­prä­si­dent Vol­ker Klu­we gewähr­te dem Lei­tungs­kreis bei einem Kamin­abend Ein­bli­cke in top­ak­tu­el­le Poli­zei­the­men. Bereits vor eini­gen Jah­ren spen­de­te das von Fuji­tsu unter­stütz­te Bünd­nis White IT e.V. der Poli­zei­di­rek­ti­on Han­no­ver 5000 PIXI Bücher für die Kon­takt­be­am­ten. Mit den Büchern „Lena sagt nein” und „Ben sagt nein” möch­ten die Betei­lig­ten die Medi­en­kom­pe­tenz der Kin­der för­dern und sie auch online vor Miss­brauch schüt­zen. Mehr über die PIXI-Buch­rei­he erfah­ren Sie in die­sem Bei­trag. Garan­tiert nicht nein sagen die Jugend­li­chen aus Laat­zen zu ihrem neu­en Kino.

Sie möch­ten wis­sen, auf wel­che Wei­se wir unse­rer sozia­len Ver­ant­wor­tung als Unter­neh­men nach­kom­men? Mehr zum The­ma CSR lesen Sie in unse­rem Respon­si­ble Busi­ness Report für Deutsch­land. Hier geht es zum Down­load der PDF-Datei.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page