close

Duale Studierende von Fujitsu und DRV Bund im gemeinsamen Co-creation Workshop

Für eine aktive Partnerschaft: Duale Studierende von Fujitsu und DRV Bund im Co-creation Workshop
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Beitrag von Thomas Häg und Christoph Rösenberger

Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund) und Fujitsu verbindet eine über 40 Jahre gewachsene und intensive Kundenbeziehung. Um diese Partnerschaft aktiv weiter zu gestalten, fand am 29. und 30. Oktober 2019 ein zweitägiger Co-creation Workshop mit dem Nachwuchs der DRV Bund und Fujitsu in Berlin statt. Auch die Wahl der Locations folgte dem Thema der Zusammenarbeit: Der erste Workshop-Tag fand im Innovation Lab der DRV Bund statt, der zweite am Berliner Standort von Fujitsu.

Das Ziel: Einander kennenlernen – und Ideen entwickeln

Die insgesamt 30 Dual Studierenden beider Organisationen hatten die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen, die jeweils andere Organisation kennenzulernen und im Rahmen eines Co-creation Workshops Ideen und Lösungsansätze zum Thema „Arbeiten und Lernen in der digitalen Welt der Zukunft – Was erwarten unsere Nachwuchskräfte?“ zu entwickeln.

Duale Studierende von Fujitsu und DRV Bund im gemeinsamen Co-creation Workshop
Dr. Stephan Fasshauer

Um die Ziele des Workshops umzusetzen, fanden am ersten Tag nach der Begrüßung von Dr. Stephan Fasshauer (Mitglied des Direktoriums der DRV Bund) ein Speed Dating, eine Gruppenübung, bei der sich die Studierenden in die jeweils andere Organisation eindenken konnten, sowie spannende Infovorträge statt. Timon Schmotz (Fujitsu) stimmte anschließend zur Halbzeit des Workshops mit seinem Impulsvortrag „Tech-Trends & die Zukunft der Arbeit“ auf das Kernthema ein.

Larissa und Fabian Niedecken (Fujitsu) gingen an Tag 2 mit den Studierenden „ran an den Speck“. Hier kam das mobile Digital Transformation Center zum Einsatz. Die Studierenden feilten an ihren Ideen und Konzepten, die mithilfe moderner Technologien umgesetzt werden sollen. Insgesamt konnten am Ende des Tages drei Konzepte (Wissensmanagement, Smart Individual Development, Smart Calendar) im Rahmen einer Abschlusspräsentation vor Dr. Stephan Fasshauer und Dr. Joseph Reger (Fujitsu Fellow, Chief Technology Officer Europe) vorgestellt werden. Alle Teilnehmer waren vom Format und der gelungenen Auftaktveranstaltung begeistert.

Co-creation auch über den Workshop hinaus

Dr. Stephan Fasshauer (Mitglied des Direktoriums der DRV Bund) Um die erarbeiteten Lösungsansätze weiter zu verfolgen und gegebenenfalls in die Umsetzung bringen zu können, gab es für jedes Konzept je eine*n Projektleiter*in von DRV Bund und Fujitsu.

Mit unserer Lösung Securon wurden die Ergebnisse des Workshops allen Teilnehmer*innen in einer sicheren Umgebung zur Verfügung gestellt. Die Studierenden können so über den Workshop hinaus in flexiblen Arbeitsgruppen an den Projekten weiterarbeiten.

Möchten Sie mehr über unser Co-creating Programm und die Fujitsu Digital Transformation Center erfahren? Dann besuchen Sie unsere Webseite. Vor kurzem haben wir auch im Rahmen unserer expert11-Tour mit Larissa Niedecken darüber gesprochen, wie das Digital Transformation Center dabei helfen kann, technologische Herausforderungen zu lösen. Den Beitrag dazu finden Sie hier – und das Video direkt hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schlagwörter: , ,

Story Page