close

Duale Studierende von Fujitsu und DRV Bund im gemeinsamen Co-creation Workshop

Für eine aktive Partnerschaft: Duale Studierende von Fujitsu und DRV Bund im Co-creation Workshop
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Beitrag von Thomas Häg und Christoph Rösen­berg­er

Die Deutsche Renten­ver­sicherung Bund (DRV Bund) und Fujit­su verbindet eine über 40 Jahre gewach­sene und inten­sive Kun­den­beziehung. Um diese Part­ner­schaft aktiv weit­er zu gestal­ten, fand am 29. und 30. Okto­ber 2019 ein zweitägiger Co-cre­ation Work­shop mit dem Nach­wuchs der DRV Bund und Fujit­su in Berlin statt. Auch die Wahl der Loca­tions fol­gte dem The­ma der Zusam­me­nar­beit: Der erste Work­shop-Tag fand im Inno­va­tion Lab der DRV Bund statt, der zweite am Berlin­er Stan­dort von Fujit­su.

Das Ziel: Einander kennenlernen – und Ideen entwickeln

Die ins­ge­samt 30 Dual Studieren­den bei­der Organ­i­sa­tio­nen hat­ten die Möglichkeit, sich untere­inan­der zu ver­net­zen, die jew­eils andere Organ­i­sa­tion ken­nen­zuler­nen und im Rah­men eines Co-cre­ation Work­shops Ideen und Lösungsan­sätze zum The­ma „Arbeit­en und Ler­nen in der dig­i­tal­en Welt der Zukun­ft — Was erwarten unsere Nach­wuch­skräfte?” zu entwick­eln.

Duale Studierende von Fujitsu und DRV Bund im gemeinsamen Co-creation Workshop
Dr. Stephan Fasshauer

Um die Ziele des Work­shops umzuset­zen, fan­den am ersten Tag nach der Begrüßung von Dr. Stephan Fasshauer (Mit­glied des Direk­to­ri­ums der DRV Bund) ein Speed Dat­ing, eine Grup­penübung, bei der sich die Studieren­den in die jew­eils andere Organ­i­sa­tion ein­denken kon­nten, sowie span­nende Infovorträge statt. Tim­on Schmotz (Fujit­su) stimmte anschließend zur Hal­bzeit des Work­shops mit seinem Impulsvor­trag „Tech-Trends & die Zukun­ft der Arbeit” auf das Kern­the­ma ein.

Laris­sa und Fabi­an Niedeck­en (Fujit­su) gin­gen an Tag 2 mit den Studieren­den „ran an den Speck”. Hier kam das mobile Dig­i­tal Trans­for­ma­tion Cen­ter zum Ein­satz. Die Studieren­den feil­ten an ihren Ideen und Konzepten, die mith­il­fe mod­ern­er Tech­nolo­gien umge­set­zt wer­den sollen. Ins­ge­samt kon­nten am Ende des Tages drei Konzepte (Wis­sens­man­age­ment, Smart Indi­vid­ual Devel­op­ment, Smart Cal­en­dar) im Rah­men ein­er Abschlusspräsen­ta­tion vor Dr. Stephan Fasshauer und Dr. Joseph Reger (Fujit­su Fel­low, Chief Tech­nol­o­gy Offi­cer Europe) vorgestellt wer­den. Alle Teil­nehmer waren vom For­mat und der gelun­genen Auf­tak­tver­anstal­tung begeis­tert.

Co-creation auch über den Workshop hinaus

Dr. Stephan Fasshauer (Mitglied des Direktoriums der DRV Bund) Um die erar­beit­eten Lösungsan­sätze weit­er zu ver­fol­gen und gegebe­nen­falls in die Umset­zung brin­gen zu kön­nen, gab es für jedes Konzept je eine*n Projektleiter*in von DRV Bund und Fujit­su.

Mit unser­er Lösung Securon wur­den die Ergeb­nisse des Work­shops allen Teilnehmer*innen in ein­er sicheren Umge­bung zur Ver­fü­gung gestellt. Die Studieren­den kön­nen so über den Work­shop hin­aus in flex­i­blen Arbeits­grup­pen an den Pro­jek­ten weit­er­ar­beit­en.

Möcht­en Sie mehr über unser Co-cre­at­ing Pro­gramm und die Fujit­su Dig­i­tal Trans­for­ma­tion Cen­ter erfahren? Dann besuchen Sie unsere Web­seite. Vor kurzem haben wir auch im Rah­men unser­er expert11-Tour mit Laris­sa Niedeck­en darüber gesprochen, wie das Dig­i­tal Trans­for­ma­tion Cen­ter dabei helfen kann, tech­nol­o­gis­che Her­aus­forderun­gen zu lösen. Den Beitrag dazu find­en Sie hier – und das Video direkt hier:

Schlagwörter: , ,

Story Page