Bahn frei für die Digitalisierung - Fujitsu zeigt mit dem Smart Industry Readiness Index Assessment Optimierungspotenziale auf

Fujitsu zeigt mit dem Smart Industry Readiness Index Assessment Optimierungspotenziale auf.

Die digitale Transformation stellt insbesondere die mittelständische Fertigungsindustrie vor immense Herausforderungen. Während große Fertiger meist schon über weitreichende Erfahrungen mit Digitalisierungsinitiativen verfügen, haben Mittelständler hier noch großen Nachholbedarf, wie auch eine aktuelle IDC-Studie zeigt. Wie lassen sich Industrie 4.0-Projekte erfolgversprechend angehen? Welche Besonderheiten sind dabei zu beachten? Und mit welchen digitalen Strategien und Konzepten findet das Unternehmen seinen Weg zur effizienten und auf die Kundenbedürfnisse ausgerichteten Smart Factory? Solche und ähnliche Fragen beschäftigen Mittelständler häufig beim Einstieg in die Digitalisierung. Profunde Antworten gibt das Smart Industry Readiness Index Assessment.

Das Smart Industry Readiness Index Assessment (SIRI-Assessment) wird als Workshop von unserem Digital Business Consulting durchgeführt. Den SIRI-Standard hat das Singapore Economic Development Board (EDB) in enger Partnerschaft mit einem Netzwerk aus führenden Technologieunternehmen, Beratungsfirmen sowie Branchen- und Wissenschaftsexpert*innen erstellt. SIRI umfasst eine Reihe von Frameworks und Tools, mit denen Hersteller*innen – unabhängig von ihrer Größe und Branche – ihre digitale Transformation in der Fertigung beginnen, skalieren und weiterentwickeln können. Dabei deckt das Programm die drei Kernelemente von Industrie 4.0 ab: Prozess, Technologie und Organisation.

International anerkannter Standard für Industrie 4.0

Gestartet wurde SIRI im November 2017. Knapp drei Jahre später, im Oktober 2020, hat das EDB eine Partnerschaft mit dem Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum / WEF) initiiert, um die globale Einführung von SIRI voranzutreiben. So hat das WEF den Index als internationalen Standard für die weltweite Transformation von Industrie 4.0 und entsprechende innovative Technologien im Umfeld der Fertigungsbranche anerkannt. Um SIRI im Rahmen eines globalen Frameworks zu skalieren, wurden 90 Expert*innen geschult und zu SIRI Assessoren zertifiziert (Certified SIRI Assessors / CSAs).

Diese rekrutieren sich aus Partner-Organisationen, die über eine fundierte Expertise und langjährige Erfahrung in industriellen Fertigungsprozessen verfügen. Dazu zählen etwa McKinsey & Company, Siemens und TÜV SÜD. Die zertifizierten CSAs sind berechtigt, offizielle SIRI-Bewertungen vorzunehmen. Die Ergebnisse dienen dann als valide Basis, um neue Erkenntnisse über die globale Industrie 4.0-Transformation der Fertigungsbranche zu gewinnen. Die Bewertung bietet eine gemeinsame, neutrale und standardisierte Methodik, um den Status Quo eines Unternehmens in Bezug auf Industrie 4.0 zu ermitteln. Dies erfolgt unabhängig von der Organisation, welche die Bewertung durchführt.

Um unseren Kund*innen die Mehrwerte des SIRI-Assessments zur Verfügung zu stellen und dieses als Industriestandard zu etablieren, beteiligen auch wir uns an dem Programm. Ziel dabei ist es, insbesondere mittelständischen Fertigungsunternehmen einen erfolgreichen Einstieg in Industrie-4.0-Initiativen und eine langfristige Perspektive hinsichtlich der Umsetzung entsprechender Maßnahmen zu ermöglichen. Wir bieten daher ein SIRI-Assessment an, das auf dem weltweit zertifizierten Standard beruht.

Digitalisierungspotenzial voll ausschöpfen

Das Assessment unterstützt insbesondere Mittelständler dabei, das Potenzial der Digitalisierung komplett auszuschöpfen und dadurch die Wettbewerbsfähigkeit im globalen Markt nachhaltig zu sichern. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Fertiger die neuen Anforderungen der Digitalisierung meistern und gleichzeitig ihre Produktivität sowie die Qualität ihrer Angebote verbessern können. Dabei dienen Industrie-4.0-Lösungen als Hebel, um die Prozesse agiler zu gestalten, die Lieferketten zu optimieren und die Time-to-Market für die Einführung neuer Produkte entscheidend zu verkürzen. Untersucht wird beispielsweise auch, ob ein datenzentrierter Ansatz wie eine KI-basierte Mustererkennung die Qualität in der Fertigung auf ein neues Niveau heben kann.

Darüber hinaus analysieren unsere Expert*innen den Ist-Zustand sowie das Verständnis von Industrie 4.0-Prozessen im Unternehmen. So wird sichtbar, ob bereits ein konkreter Entwurf oder eine Agenda für einen schnellen und robusten digitalen Wandel existiert. Auf dieser Basis lassen sich dann entsprechende Initiativen in die gesamte Organisation einbetten und zwischen den einzelnen Abteilungen abstimmen. Zudem unterstützen die Spezialist*innen dabei, eine einheitliche, betriebsspezifische Sicht auf Industrie 4.0-Aspekte basierend auf dem globalen SIRI-Standard zu entwickeln. In diesem Zusammenhang werden auch eine konsistente Terminologie sowie gemeinsame Ziele definiert – ebenso wie ein gemeinsames Rahmenwerk zum Benchmarking von Prozess, Technologie und Organisation des Fertigungsunternehmens. Schließlich werden auch die Führungskompetenz und Strategien in Sachen Industrie 4.0, das Know-how der Mitarbeiter*innen sowie die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen bewertet.

Fujitsus Digital Factory Journey – in drei Schritten zur Smart Factory

Die Transformation hin zur voll digitalisierten Smart Factory erfolgt dabei in drei Schritten: Zunächst werden durch das SIRI-Assessment ein individuelles Verständnis von Industrie 4.0 entwickelt, eine Baseline erstellt sowie bestehende Lücken identifiziert. Anhand des SIRI-Assessments werden wesentliche Industrie-4.0-Dimensionen und der bestehende Zustand des Unternehmens analysiert. Anschließend werden Potenziale für Verbesserungen ermittelt. Die Kund*innen erhalten einen präzisen Überblick über den Ist-Zustand und die Priorisierung der SIRI-Dimensionen, bei denen Verbesserungen den größten Nutzen bringen. Beim Assessment sind Vertreter*innen des C-Levels wie Geschäftsführer*innen, Produktionsleiter*innen sowie Verantwortliche für Qualitätssicherung und IT an Bord.

Im zweiten Schritt wird – begleitet von unseren Digital Business Consultants – nach konkreten Lösungen gesucht. Dabei definieren die Verantwortlichen den angestrebten Zielzustand, benennen die aktuellen Herausforderungen und bestimmen die geschäftlichen Auswirkungen. Im Anschluss werden Lösungen spezifiziert und entsprechende Anbieter selektiert. Anhand einer konkreten Digitalisierungsroadmap können die Kund*innen eigenständig oder begleitet von unseren Digital Business Consultants im Nachgang kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen sinnvoll planen und umsetzen.

Im dritten Schritt folgt schließlich die konkrete Umsetzung: Hier geht es um die reibungslose Integration neuer Technologien, den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Systeme sowie die präzise Erfüllung von Qualitäts- und Leistungszielen. Der Vorgang bildet eine solide Basis für die komplette Industrie-4.0-Transformation.

Unternehmen gezielt digitalisieren und weiterentwickeln

Im Ergebnis profitieren Unternehmen der produzierenden Industrie mehrfach von einem Assessment auf Basis des Smart Industry Readiness Index: Sie erhalten innerhalb einer Woche eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die gezielte Weiterentwicklung hin zu digitalen und hocheffizienten Prozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette – optional auch unter Einbindung von Kunden und Lieferanten gleichermaßen. Dabei wird das Assessment von professionellen, erfahrenen und zertifizierten Assessoren geleitet. So kann die Geschäftsleitung auch gegenüber Stakeholdern konkret belegen, dass künftige Investitionen in die Digitalisierung auf einer soliden und vertrauensvollen Grundlage basieren.

Wir bringen bei der Durchführung des SIRI-Assessments unsere Stärken und unsere Kompetenz als ein führender, weltweit operierender IT-Komplettanbieter optimal ein. Kund*innen profitieren dabei insbesondere von der umfassenden und langjährigen Erfahrung, die wir in zahllosen Digitalisierungsprojekten mit mittelständischen Firmen sammeln konnten. Zudem verfügen wir über eine fundierte Beratungsexpertise und können dadurch gerade Fertigungsunternehmen mit einer unabhängigen Sicht auf alle Aspekte der Digitalisierung unterstützen.

Weitere Informationen

Möchten Sie mehr über das Smart Industry Readiness Index Assessment erfahren und wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann? Dann sprechen Sie uns einfach an.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.