close

Ein Ideenmanagement-Award 2016 geht nach Augsburg – eine papiersparende Idee überzeugt die Jury

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Innovationspreis
V.l.n.r.: Christiane Kersting, Geschäftsführerin Zentrum Ideenmanagement, Thomas Bernhardt, Leiter Qualitätsmanagement des deutschen Entwicklungsbereiches, Ideenmanager Paderborn, Dieter Grabski, Gewinner des Awards, Projektmanager Primergy, Serverkomponenten, Uwe Michel, Projektmanagement & Engineering Primergy und Claudia Wenger, Ideenmanagerin, im Auftrag von Fujitsu Technology Solution GmbH.

Wir schreiben E-Mails und Kurznachrichten, unterhalten uns online in sozialen Netzwerken und dennoch kommen wir ohne nicht aus. Im Büro, in Kommunen, Verwaltungen und Ämtern sowie auf dem Schreibtisch zu Hause stapelt sich das Papier – auch im Zeitalter der Digitalisierung. Genau wie die täglich produzierten Datenmengen steigt auch der jährliche Papierverbrauch stetig an. Derzeit schätzt der WWF einen Verbrauch von 235 Kilogramm Papier pro Kopf und Jahr. Zu viel, fand Dieter Grabski und beim Anblick eines 370 Seiten starken Manuals kam ihm eine papiersparende Idee, mit der unser Kollege auf dem 2. Platz des Ideenmanagement-Award 2016 landete.

Am 2. März durfte Dieter Grabski, Fujitsu Augsburg, den Preis in der Kategorie „Beste Idee zur Nachhaltigkeit“ persönlich in Berlin entgegen nehmen und die Fakten sprechen für sich. Mit seiner Idee spart Fujitsu pro Jahr einen beachtlichen Papierstapel ein, im Vergleich 239 Meter höher als der Brocken. Die Papiermasse umfasst 40 Tonnen, die zulässige Gesamtmasse eines LKW. Hinter Dieter Grabskis Idee steckt ein multilinguales Manual „Safety Notes and Regulations“, welches allen ausgelieferten PRIMERGY-Systemen als Druckversion in 37 Sprachen beigelegt werden muss.

Bündeln und mit weniger mehr erreichen

Pro Sprache fallen zehn Seiten Papier an, pro Manual somit 370 Seiten und Dieter Grabski schlug vor, zukünftig zwei Manuals einzuführen und die vertriebsstärksten Sprachen zusammenzufassen. Grabskis Idee landete beim Deutschen Institut für Ideen- und Innovationsmanagement in Frankfurt am Main und eine unabhängige, international besetzte Jury setzte Fujitsu auf den zweiten Platz in der Kategorie Nachhaltigkeit. Christiane Kersting, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Ideen- und Informationsmanagement:

Wir fördern mit diesen Awards die Vision eines Ideenmanagements, das in den Unternehmen treibende Kraft für Verbesserungen ist. Wir zeichnen Unternehmen mit dem besten Ideenmanagement für exzellente Leistungen auf diesem Gebiet aus. Eine speziell entwickelte Bewertungsmethode anhand von fünf Hauptthemen umfasst alle relevanten Aspekte eines modernen Ideenmanagements im Unternehmen. Hierbei geht es nicht nur um das Erkennen der Stärken wie der Leistungsfähigkeit, sondern auch um das Erkennen nachhaltiger Erfolge, die aus dem systematischen und kontinuierlichen Durchlaufen von Planen, Durchführen, Messen, Lernen und Weiterentwickeln entstehen.

Herzlichen Glückwunsch und Danke für eine brillante Idee 

Auch Dieter Grabski entwickelte seine Idee weiter und fasste die Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Niederländisch und Koreanisch zu einem Manual zusammen. Als Ergebnis deckt dieses 80-seitige Manual 75 Prozent des Lieferumfangs ab. Als zweite Variante bleibt das derzeitige Manual mit seinem vollen Sprachumfang bestehen, jedoch kann die Stückzahl deutlich herunter gefahren werden. Vielleicht fällt es Ihnen genauso schwer wie uns, sich einen Papierstapel vorzustellen, der den Brocken um 390 Meter überragt, aber eines bleibt sicher. Mit dieser Idee spart Fujitsu eine Menge Papier und trägt damit zum Schutz der Wälder bei. Wir gratulieren unserem Kollegen Dieter Grabski herzlich zum Ideenmanagement-Award 2016 und können nur noch eines sagen: Vielen Dank für eine brillante Idee ganz im Sinne unseres CSR-Reports!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

No Comments

Leave a reply

Post your comment
Enter your name
Your e-mail address

Story Page