Jörg Brünig

Eines hat sich auf der CeBIT 2015 deutlich bemerkbar gemacht: unsere Welt verändert sich. Sie digitalisiert sich und wird immer komplexer – und das in einem extrem hohen Tempo. Wie können wir dem am besten begegnen? Darüber und über andere Themen rund um die Messe und unsere Channel-Partner sprachen wir mit Jörg Brünig, Senior Director Channel, Germany, Fujitsu.

*

Hallo Herr Brünig, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview genommen haben. Jetzt –  kurz nach der CeBIT – lassen wir das Event noch einmal Revue passieren. Können Sie für uns ein Fazit der Messe ziehen? Wie lief die CeBIT für uns und unsere Partner?

Wir haben auch in diesem Jahr wieder sehr viele, sehr interessante Gespräche mit unseren Partnern und Endkunden geführt. Insbesondere die Themen Security und Digitale Souveränität in Verbindung mit Made in Germany waren DIE Themen.

Welche Trend-Themen konnten Sie im Laufe der Messe bei unseren Partnern und im Allgemeinen ausmachen?

Auch generell ist „Security und Digitale Souveränität in Verbindung mit Made in Germany“ das Trend-Thema.

Herr Brünig, Sie durften auf dem „roten Sessel“ bei Dr. Michaela Wurm Platz nehmen und ein Interview für CRN-TV geben. In dessen Verlauf sagten Sie: „Solch einen Wandel haben wir in den letzten Vor-Jahrzehnten nicht erlebt!“ Können Sie uns diesen Wandel anhand der Messe näher beschreiben? Wie macht er sich bemerkbar?

Das Jahrzehnt 2000-2010 war geprägt von der Nachfrage nach optimiert managebarer Infrastruktur – dieses Jahrzehnt ist geprägt von Managed Services für Infrastrukturen. Die Komplexität der IT ist für mittelständische Endkundenunternehmen aufgrund mangelnden IT-Nachwuchses alleine nicht mehr handhabbar. Aber auch sehr viele Fachhändler stehen vor dem Aus, weil der Generationenwechsel nicht klappt. Das Geschäftsmodell „Systemhaus“ steht deshalb in diesem Jahrzehnt in einem massiven Wandel – ist aber DAS Geschäftsmodell unserer Wirtschaft überhaupt.

Was glauben Sie – sind wir und unsere Kunden wirklich gewappnet für eine vollkommen digitale Welt?

Nein. Weil das für alle Stakeholder viel zu schnell geht, zu komplex ist und wir alle persönlich – die Unternehmen, die Gesellschaft – einem sich extrem schnell vollziehenden Wandel unterzogen werden. Vertrauen wird der Schlüsselerfolgsfaktor in Geschäftsbeziehungen.

Welche Fragen beschäftigen unsere Channel-Partner im Hinblick auf die Digitalisierung, die da auf uns zukommt?

Die wichtigsten Fragen unserer Channel-Partner sind: Wie passe ich mein Geschäftsmodell an die sich ändernden Anforderungen meiner Kunden an? Wie kann ich die zunehmende Komplexität im Geschäft managen? Wo bekomme ich die Kompetenz und die notwendigen Ressourcen her?

Im Verlaufe Ihres Interview mit CRN-TV fiel auch der Satz: „Der Markt bereinigt sich“. Wie meinen Sie das – was konkret passiert momentan in der IT-Welt? Stichwort „Systemhauswandel“….

Viele Fachhändler steigen im Rahmen des Generationenwechsels aus, sehr viele Neugründungen mit fokussierten neuen (Cloud-)Themen gleichen die Anzahl aber wieder aus. Das heißt: der Markt verändert sich. 

Geschäftsmodelle ändern sich – auch im Channel. Welches Feedback bekommen Sie von unseren Partnern im Bezug auf das neue Channel-Modell von Fujitsu?

Von unseren Partnern bekommen wir nur positives Feedback, weil das neue Modell einfacher ist und die Backends wirklich hochinteressant sind!

Schildern Sie uns Ihr eindrucksvollstes Erlebnis und Ihre persönlichen Highlights der diesjährigen CeBIT – was bleibt Ihnen am ehesten aus dem Jahr 2015 in Erinnerung? 

Am besten in Erinnerung wird mir das Expertengespräch zum Thema „Digitale Souveränität“ bleiben!

Was wünschen Sie sich für die CeBIT 2016?

Soweit möchte ich noch nicht vorgreifen. Erst einmal kommen unsere eigenen Veranstaltungen mit den Regionaltagen und dem Fujitsu Forum – darauf sollten wir uns erst einmal konzentrieren.

Herr Brünig, vielen Dank!

Abbinder-CeBIT-2015 Human Centric Innovation Sie haben die CeBIT verpasst? Gar kein Problem! Auf  Fujitsu Aktuell können Sie alles nachlesen – so bleiben Sie am Puls der Zeit und entdecken mit uns die Innovationen der Zukunft. Wir berichten weiterhin über die Topthemen Human Centric Workplace, Business Centric Data Center, Big Data, Services, Security und Public Sector.  Mit Fujitsu Aktuell verpassen Sie keine der Neuigkeiten aus der Zukunft der IT-Welt, die in Hannover vorgestellt wurden.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.