close

Webinar IoT in der deutschen Fertigungsindustrie: Industrie 4.0 – wo stehen wir tatsächlich?

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Schau­en wir zum Bei­spiel auf die Auto­mo­bil­bran­che, pur­zelt uns die Digi­ta­li­sie­rung sofort ent­ge­gen. Autos fah­ren künf­tig selbst. Immer mehr daten­ba­sier­te intel­li­gen­te Sys­te­me hel­fen uns dabei, sicher und kom­for­ta­bel von A nach B zu kom­men. Auf den ers­ten Blick hat das alles nichts mit einem wei­te­ren gro­ßen Trend zu tun, der zur­zeit die IT-Bran­che beherrscht: Indus­trie 4.0.

Sehen wir genau­er hin, legt die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on jedoch den Grund­stein für alles ande­re. Auch für Indus­trie 4.0. Wo ste­hen Unter­neh­men tat­säch­lich, wenn es um kon­kre­te digi­ta­le Pro­jek­te geht? Gibt es einen Fahr­plan? Wie sieht unse­re Rei­se aus? Auf alle die­se Fra­gen und noch mehr gehen wir in unse­rem Webi­nar „IoT in der deut­schen Fer­ti­gungs­in­dus­trie” am 19. Juli um 11.00 Uhr ein. Hier geht es direkt zur Anmel­dung

Aufbruch in die Digitalisierung

Industrie 4.0Die Basis für das span­nen­de Webi­nar lie­fern das Indus­trie 4.0 Com­pe­tence Cen­ter von Fuji­tsu sowie die aktu­el­le Trend­stu­die der CXP Group Com­pa­ny PAC im Auf­trag von Fuji­tsu. Mit dem Indus­trie 4.0 Com­pe­tence Cen­ter in Mün­chen unter­stüt­zen wir Kun­den bei der Digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on und auf dem Weg zur Smart Fac­to­ry mit Indus­trie 4.0 spe­zi­fi­schen Bera­tungs­an­ge­bo­ten und (tech­ni­schen) Lösun­gen. Die Haupt­schwer­punk­te sind dabei Col­la­bo­ra­ti­ve Engi­nee­ring, Edge Com­pu­ting & IoT und Indus­tri­al Ana­ly­tics und Inte­gra­ted Indus­tri­al Cyber Secu­ri­ty.

Im Rah­men der PAC-Stu­die woll­ten wir hin­ge­gen vor allem wis­sen, wie die kon­kre­ten Plä­ne, Stra­te­gien und Inves­ti­ti­ons­vor­ha­ben deut­scher Fer­ti­gungs­un­ter­neh­men aus­se­hen. Eines kön­nen wir an die­ser Stel­le bereits ver­ra­ten: 90 Pro­zent der Unter­neh­men beschäf­ti­gen sich bereits mit der Digi­ta­li­sie­rung. Wie aber die Ansät­ze in der Pro­duk­ti­on, bei den Ser­vices und im direk­ten Kun­den­kon­takt aus­se­hen, erfah­ren Sie online in unse­rem Webi­nar.

Schil­dern Sie uns doch ein­mal Ihre eige­nen Erfah­run­gen mit dem The­ma Indus­trie 4.0. Fest steht jeden­falls, ohne Umwe­ge kom­men wir gera­de im Rah­men der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on nicht ans Ziel. Auch die Hür­den stan­den in der aktu­el­len Erhe­bung zur Debat­te. Wo sehen die Befrag­ten die größ­ten Hin­der­nis­se? Wir erläu­tern online, wel­che The­men in allen Berei­chen zu Top-The­men avan­cie­ren und war­um zwi­schen dem „wohin” und „wie” nach wie vor eine brei­te Kluft herrscht.

Um ans Ziel zu kommen, brauchen wir einen konkreten Fahrplan

Anhand kon­kre­ter Zah­len und Ergeb­nis­se beleuch­ten wir Indus­trie 4.0 genau­er. Zum Bei­spiel spre­chen ledig­lich 32 Pro­zent der befrag­ten Unter­neh­men von einem detail­lier­ten Fahr­plan durch die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on. Zwar gilt: längst befin­det sich auch die Indus­trie­bran­che im Auf­bruch, aber den­noch wird das Poten­zi­al nicht zur Gän­ze aus­ge­schöpft. Das belegt die Stu­die. Sie möch­ten wis­sen war­um und mehr zum The­ma erfah­ren? Dann mel­den Sie sich jetzt hier an. Begin­nen Sie mit uns eine span­nen­de Rei­se durch die Indus­trie 4.0. Wir freu­en uns auf Sie!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Story Page