close

Grow Your Career: Der Weltfrauentag 2020 bei Fujitsu

Grow Your Career: Der Weltfrauentag 2020 bei Fujitsu
Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Die The­men Diver­si­ty & Inclu­si­on (D&I) haben bei uns in den letz­ten Jah­ren immer mehr an Bedeu­tung gewon­nen. Als glo­bal agie­ren­des IT-Unter­neh­men mit rund 132.000 Mitarbeiter*innen welt­weit ist das nicht wei­ter verwunderlich.

20 % Frauen in Führungspositionen – bis Ende 2020

Bereits 2017 hat Fuji­tsu die UN Women Empower­ment Princi­ples unter­zeich­net und sich so offi­zi­ell zu den Zie­len der UN bekannt. Damit wur­de ein D&I The­ma zur Prio­ri­tät erklärt: die Anzahl der Frau­en in Füh­rungs­po­si­tio­nen soll bis Ende 2020 die Mar­ke von 20 % errei­chen. Mehr zu die­sem Ziel und unse­rem Diver­si­ty & Inclu­si­on-Ansatz fin­den Sie auf unse­rer Web­sei­te.

Nicht nur aus die­sem Grund spielt der Welt­frau­en­tag für uns eine wich­ti­ge Rol­le. Burk­hard Schmitt, Head of Com­pli­an­ce EMEIA bei Fuji­tsu, betont die hohe Rele­vanz des Welt­frau­en­ta­ges und des gene­rel­len Ein­sat­zes für eine ech­te Gleichberechtigung:

Glei­che Rech­te und Aner­ken­nung für Frau­en sind kein Frau­en­the­ma – sie sind ein Gesell­schafts­the­ma. Die Rech­te der Frau­en sind min­des­tens seit 1911 zu einem Grad­mes­ser für die Moder­ni­tät und Frei­hei­ten von Gesell­schaf­ten gewor­den. Wir schau­en immer wie­der auf Gesell­schaf­ten her­ab, in denen noch Zwän­ge für Frau­en herr­schen, die wir für rück­stän­dig hal­ten. Dabei soll­ten wir nicht ver­ges­sen, dass zum Bei­spiel noch bis 1977 Ehe­frau­en in Deutsch­land nur dann arbei­ten durf­ten, wenn hier­durch die Fami­lie nicht ver­nach­läs­sigt wür­de. Der Welt­frau­en­tag erin­nert uns dar­an, dass wir gemein­sam schon weit gekom­men sind, aber noch eini­ges bis zu einer ech­ten Gleich­be­rech­ti­gung vor uns haben. Ins­be­son­de­re droht immer wie­der ein Rück­fall, den es zu ver­hin­dern gilt. Für uns alle.

Der Weltfrauentag 2020 bei Fujitsu

Weltfrauentag: Teilnehmer*innen in Frankfurt
Welt­frau­en­tag: Teilnehmer*innen in Frankfurt

Auch in die­sem Jahr wur­de der Welt­frau­en­tag im gesam­ten Unter­neh­men gefei­ert. Schon in der Woche vor dem 8. März waren Nie­der­las­sun­gen von Man­ches­ter über Paris bis War­schau dabei. An den euro­päi­schen Stand­or­ten haben wir für die Events län­der­über­grei­fend auf den von Goog­le ent­wi­ckel­ten „I am remar­kab­le” Work­shop gesetzt. Lei­der konn­ten man­che der geplan­ten Ver­an­stal­tun­gen an deut­schen Stand­or­ten auf­grund der aktu­el­len Situa­ti­on um Covid-19 nicht statt­fin­den; es bestan­den inter­ne Rei­se­re­strik­tio­nen oder ein­zel­ne Stand­or­te stuf­ten das Gefah­ren­ri­si­ko als zu hoch ein. Wir bedau­ern dies sehr. Die abge­sag­ten Ver­an­stal­tun­gen wer­den vor­aus­sicht­lich im Mai nach­ge­holt.

Über­all dort, wo die Events statt­ge­fun­den haben, waren die Teilnehmer*innen begeis­tert. Das dies­jäh­ri­ge The­ma „per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung” stieß nicht nur beim weib­li­chen Teil der Beleg­schaft auf Inter­es­se. Stef­fi Brau­er, Head of Smart City & Poli­ce bei Fuji­tsu, fasst die von ihr besuch­te Ver­an­stal­tung in Mün­chen zusammen:

Schön, dass ich beim Frau­en­tags-Event in Mün­chen dabei sein konn­te. Das Pro­gramm war klas­se, ange­fan­gen von der Begrü­ßung durch Rupert [Leh­ner] über das Panel­ge­spräch mit drei Role Models und dem „I am remar­kab­le” Work­shop bis hin zum moti­vie­ren­den Erfah­rungs­be­richt einer Kol­le­gin! Dan­ke an all die tol­len Frau­en, die dabei waren und damit hel­fen, ande­re Frau­en zu stär­ken! Super, dass es sol­che Events gibt, um sich über den Arbeits­all­tag hin­aus aus­tau­schen zu können.

Spannende Mischung aus Workshop, Vorträgen und Diskussionen

Rupert Lehner beim Event in München
Rupert Leh­ner beim Event in München

Neben dem Work­shop stand „Grow your care­er” – unser Pro­gramm zur per­sön­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung – auf der Agen­da. Je nach Stand­ort nah­men auch wei­te­re inter­ne und exter­ne Sprecher*innen teil. So konn­ten wir in Mün­chen an einer span­nen­den Panel­dis­kus­si­on mit Syl­via Tar­ves, Geschäfts­füh­re­rin und Grün­de­rin von Lea­ding Women, Prof. Dr. Elke Wolf von der Hoch­schu­le Mün­chen und Fabia­na Osca­ri-Bergs, CEO von LIDE Deutsch­land GmbH, teil­ha­ben. Die Dis­kus­si­ons­teil­neh­me­rin­nen erör­ter­ten ange­regt The­men, wie eine Stel­len­an­zei­ge für Frau­en in der IT aus­se­hen müs­se oder war­um Teil- oder Eltern­zeit den Kar­rie­ren von Män­nern noch mehr scha­det als denen von Frauen.

Weltfrauentag: Teilnehmer*innen beim Event in Düsseldorf
Welt­frau­en­tag: Teilnehmer*innen beim Event in Düsseldorf

Unse­re Kol­le­gin­nen Natha­lie Struck, Head of Sales Ope­ra­ti­ons Wes­tern Euro­pe, und Susann Haid, Peop­le Deve­lo­p­ment Euro­pe, gaben im Rah­men des „Grow your Career”-Beitrags Emp­feh­lun­gen, die eige­ne Kar­rie­re auch wirk­lich in die Hand zu neh­men und nicht dem Zufall zu über­las­sen. Feli­ci­tas Bir­kner, Head of CE Aca­de­my bei Fuji­tsu, beton­te die­sen Aspekt eben­falls: „Am Ball blei­ben ist auch in Aus­zei­ten wie der Eltern­zeit nötig!” In Frank­furt über­nahm Inga Theu­nert, Teil des Füh­rung­stan­dems Inte­rim Head of HR CEE, Pro­ducts Euro­pe und Head of Talent & Lear­ning CEE, Pro­ducts Euro­pe, die Prä­sen­ta­ti­on des „Grow your Care­er” Parts.

In Düs­sel­dorf stand ein Vor­trag von Bet­ti­na Pöh­ler von „Mut-Ich vor­an in ein selbst­be­stimm­tes Leben” auf der Agen­da – und kam bei allen Teilnehmer*innen außer­or­dent­lich gut an. Die Refe­ren­tin war vom For­mat der Ver­an­stal­tung eben­falls sehr ange­tan: „Es ist toll, dass Sie Ihren Mit­ar­bei­tern eine sol­che Mög­lich­keit eines Frau­en­ta­ges bie­ten – und dass auch Män­ner dar­an teilnehmen.”

Ersatztermine voraussichtlich im Mai

Wir bli­cken auf rund­um gelun­ge­ne Ver­an­stal­tun­gen zurück und freu­en uns auf die Ersatz­ter­mi­ne der aus­ge­fal­le­nen Events – und ganz beson­ders auf die noch aus­ste­hen­den Red­ne­rin­nen. Für den Stand­ort in Neckar­sulm war ein Vor­trag von Anni­ka von Red­witz, Grün­de­rin und Inha­be­rin von von-Red­witz Con­sult, geplant. An einem Ber­li­ner Stand­ort soll­te es einen Bei­trag von Caro­li­ne Krohn, Inha­be­rin der Wirt­schafts­di­plo­ma­ten Krohn & Part­ner und Geschäfts­füh­ren­de Gesell­schaf­te­rin der Vin­d­ler GmbH und der VITA geben. Bei­de Vor­trä­ge sol­len an den neu­en Ter­mi­nen im Mai statt­fin­den – wir sind sehr gespannt, was auf uns wartet.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Schlagwörter: , , ,

Story Page