close

Executive Customer Council 2015: Eine gelungene Premiere mit dem „Dialog im Fokus”

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

WerksführungJeden Tag pro­du­zie­ren wir 24 Stun­den lang Daten, ein gro­ßer Teil unse­rer Kom­mu­ni­ka­ti­on geschieht über ver­schie­de­ne Netz­wer­ke. Gera­de in einer digi­ta­len Welt spie­len sie eine gro­ße Rol­le. Umso wich­ti­ger erscheint uns in die­ser Zeit das per­sön­li­che Gespräch. Mit dem „Exe­cu­ti­ve Cus­to­mer Coun­cil 2015” am 6. und 7. Okto­ber fei­er­ten wir eine Pre­mie­re mit dem „Dia­log im Fokus”. Zum ers­ten Mal tra­fen sich unse­re Top-Kun­den des ISS CCD Sales rund um Gast­ge­ber Knuth Mol­zen, Seni­or Direc­tor Cli­ent Com­pu­ting Devices, Deutsch­land, Fuji­tsu, im Exe­cu­ti­ve Brie­fing Cen­ter in Augs­burg. Zwei Tage lang dreh­te sich alles um die The­men „Fuji­tsu in Socie­ty und Cor­po­ra­te Social Respon­si­bi­li­ty (CSR)” sowie „Digi­ta­li­sie­rung” und – ums „Netz­wer­ken”.

Im Mit­tel­punkt der Ver­an­stal­tung stand das per­sön­li­che Gespräch zwi­schen Fuji­tsu und unse­ren Kun­den. Mit ihrem Vor­trag „Fuji­tsu in Socie­ty – IT made in Ger­ma­ny” bot Vera Schnee­voigt, Seni­or Vice Pre­si­dent and Head of Pro­duct Sup­ply Ope­ra­ti­ons, Fuji­tsu, einen gelun­ge­nen Ein­stieg in den ers­ten Tag. Wie sieht unse­re Welt im Jahr 2030 aus? Wie kann Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik (IKT) die­se Welt bes­ser machen? Die­se so wich­ti­gen Fra­gen griff Schnee­voigt in ihrem Vor­trag auf und beant­wor­te­te sie mit einer Visi­on: Mit sei­nem stän­di­gen Bestre­ben nach Inno­va­tio­nen trägt Fuji­tsu zum Auf­bau einer ver­netz­ten Gesell­schaft bei, die loh­nend und sicher ist und eine erfolg­rei­che Zukunft verspricht.

Per­sön­li­che Gesprä­che als wert­volls­tes Gut in einer digi­ta­len Welt 

Was wir dafür tun kön­nen, beschrieb Gün­ter Schwend­ner, Geschäfts­füh­rer Lebens­hil­fe Donau Ries e.V., in sei­nem Vor­trag „Lebens­hil­fe & Fuji­tsu – wirt­schaft­lich den­ken, sozi­al han­deln”. Auf der anschlie­ßen­den Werks­füh­rung durch die „atmen­de Fabrik” bot sich die Gele­gen­heit für eine leb­haf­te Dis­kus­si­on und alle Teil­neh­mer zeig­ten sich beein­druckt von der Tie­fe der Wert­schöp­fungs­ket­te vor Ort. Als High­light des Tages gab Prof. Dr. Wil­helm Bau­er, Insti­tuts­lei­ter Fraun­ho­fer IAO, in sei­nem Vor­trag „4.0 – die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on von Wirt­schaft und Gesell­schaft” einen umfas­sen­den Ein­blick in die gewal­ti­gen Umbrü­che und Aus­wir­kun­gen einer digi­tal ver­netz­ten Welt. Anschlie­ßend bot sich für alle Teil­neh­mer bei einem Abend­essen die Gele­gen­heit, die Vor­trä­ge des ers­ten Tages inten­siv zu dis­ku­tie­ren, Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen und neue Ver­bin­dun­gen zu knüpfen.

Am zwei­ten Tag wur­de das The­ma Digi­ta­li­sie­rung wei­ter aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven und von unse­ren Kol­le­gen ver­tieft. Robert May­er, Head of Infor­ma­ti­on Tech­no­lo­gy Group Cen­tral Euro­pe, beleuch­te­te die Risi­ken und Chan­cen der Digi­ta­li­sie­rung in der Arbeits­welt aus der Sicht eines CIO. Thors­ten Höhn­ke, Head of Secu­ri­ty Stra­te­gy, ver­an­schau­lich­te in sei­nem Vor­trag „Digi­ta­le Sou­ve­rä­ni­tät – Neue Ansät­ze ‘Made in Ger­ma­ny’ ” die Sicher­heits­ri­si­ken einer digi­ta­len Welt und zeig­te anschau­lich tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Lösungs­mög­lich­kei­ten auf. Abge­run­det wur­den die­se The­men durch den Vor­trag „Zukünf­ti­ge Bereit­stel­lungs­stra­te­gien” von Udo Würtz, Fuji­tsu, und „Future Work­place” von Paul Flem­ming, Fuji­tsu.  Am Ende der Ver­an­stal­tung konn­te Knuth Mol­zen ein ein­deu­tig posi­ti­ves Fazit aus der Ver­an­stal­tung ziehen:

In einer Zeit, in der sich alles um uns her­um ver­än­dert und sich gera­de die Tech­no­lo­gie in rasen­dem Tem­po wei­ter­ent­wi­ckelt, brau­chen wir eine Kon­stan­te. Für mich heißt die­se Kon­stan­te „Ver­trau­en”. Inno­va­tio­nen ent­ste­hen nur im Team und dass wir mit die­sem geleb­ten Grund­satz auf dem rich­ti­gen Weg sind, zeigt uns auch die posi­ti­ve Reak­ti­on auf den „Exe­cu­ti­ve Cus­to­mer Coun­cil 2015”. In einer digi­ta­len Welt erwei­sen sich per­sön­li­che Gesprä­che als ein wert­vol­les Gut. Die­sen Dia­log möch­ten wir bei­be­hal­ten und mit Ihnen gemein­sam unse­re Visi­on verwirklichen.

Wir möch­ten uns an die­ser Stel­le herz­lich bei allen Teil­neh­mern bedan­ken. Als beson­ders posi­tiv wur­den die inten­si­ven Gesprä­che in klei­nen Grup­pen emp­fun­den und eines hat uns das Exe­cu­ti­ve Cus­to­mer Coun­cil 2015 gezeigt: Der gegen­sei­ti­ge Aus­tausch nimmt gemein­sam mit dem Men­schen dahin­ter einen zen­tra­len Platz in einer Welt vol­ler Daten ein.

Wir neh­men Sie mit nach Augs­burg mit ein paar Impressionen:

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page