close

LIFEBOOKs im Laufe der Jahre: Vater, Sohn – und nun der Enkel

LIFEBOOKs im Laufe der Jahre: Vater, Sohn – und nun der Enkel
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Der Jahreswech­sel ist tra­di­tionell eine Zeit, in der viele Men­schen einen Neuan­fang wagen. Es kann das Fassen von guten Vorsätzen sein, die Umset­zung von Plä­nen, die schon lange darauf warten, ver­wirk­licht zu wer­den – oder der Aus­tausch beste­hen­der Hard­ware durch neue. Zum Jahre­sende heißt es dann, Abschied zu nehmen. Für mich endet nun eine sehr emo­tionale Beziehung: Ich tausche mein altes Arbeits-Note­book gegen ein neueres Mod­ell.

Als mich mein bish­eriges Gerät vor gut sechs Jahren als Neuan­schaf­fung erre­ichte, nahm ich das zum Anlass, einen Beitrag zu dem The­ma zu schreiben: LIFEBOOKs – The Father & Son Sto­ry. Zwis­chen dem damals neuen LIFEBOOK T902 und dem LIFEBOOK T4420 (ein­er der Vorgänger des T902), das ein Kol­lege nach der Ver­wen­dung am Arbeit­splatz pri­vat über­nom­men hat­te, gab es deut­liche Ähn­lichkeit­en – und auch viele Unter­schiede, die die Entwick­lung in den Jahren zwis­chen den bei­den Mod­ellen deut­lich macht­en.

Ein Blick zurück auf sechs Jahre LIFEBOOK T902

LIFEBOOK U939X vs. LIFEBOOK T902
LIFEBOOK U939X vs. T902

Wenn ich auf diesen Beitrag und die Zeit zurück­blicke, die ich mit „meinem” LIFEBOOK T902 ver­bracht habe, werde ich schon ein wenig wehmütig. Wir haben viel zusam­men erlebt. Klar, das neue LIFEBOOK U939X in rot – qua­si der Enkel in der Ahnen­rei­he — ist ein tolles Sys­tem, sieht super aus und ist im Vol­laus­bau wirk­lich ein Kracher. Aber: Sechs Jahre mit einem Gerät hin­ter­lassen etwas bei mir – Dankbarkeit und eben auch Wehmut. In der ganzen Zeit hat­te ich nicht einen Ser­vice-Fall. Ein pfleglich­er Umgang und der Kauf gle­ich im Vol­laus­bau mögen einen Teil dazu beige­tra­gen haben. Doch es war schon beein­druck­end zu sehen: Das Sys­tem ran­nte und ran­nte, Som­mer, Win­ter, Büro, Messe, Sofa, ICE … es hat mich nie im Stich gelassen. Und es läuft auch jet­zt noch.

Alt und neu im Vergleich
Alt und neu im Ver­gle­ich

Der einzige Grund für den Aus­tausch gegen ein neueres Mod­ell war der mit­tler­weile nicht mehr vertret­bare Pflegeaufwand im Hin­blick auf die IT Pol­i­cy im Unternehmen für diese alten Geräteklassen. In ein­er solch großen Organ­i­sa­tion muss mit ein­er bes­timmten Effizienz gear­beit­et wer­den, das ver­ste­he ich völ­lig. Ein wenig Sen­ti­men­tal­ität sei mir den­noch ges­tat­tet. Das T902 begleit­ete mich auf die let­zte CeBIT. Zwei mein­er Kinder ken­nen nur dieses „Papa-arbeit­et-zuhause-Note­book”. Und bei meinem Auf­gaben­wech­sel in den Auto­mo­tive Mar­ket­ing-Bere­ich war es irgend­wie ein emo­tionaler Ruhe­p­ol. Ich kon­nte mich immer auf das Gerät ver­lassen – ein­schal­ten, anmelden, losle­gen.

Eine Geschichte mit „Happy End”

LIFEBOOK U939X vs. T902
LIFEBOOK U939X vs. T902

Als qua­si let­zte Amt­shand­lung schreibe ich auf meinem stets zuver­läs­si­gen LIFEBOOK T902 nun diesen Beitrag. Und ja, ich nehme das Gerät als Pri­vatkauf mit nach Hause. Ich bringe es ein­fach nicht über Herz, das Note­book ein­er ungewis­sen Zukun­ft (und ver­mut­lich irgend­wann der Ver­schrot­tung) zu über­lassen.

Wenn Sie vielle­icht auch eine Geschichte haben, wie „ein Stück Tech­nik” irgend­wie auch Per­sön­lichkeit entwick­elte und Teil Ihres Lebens wurde, sind Sie her­zlich ein­ge­laden, sie mit uns zu teilen. Wir freuen uns sehr darauf! Falls Sie Infor­ma­tio­nen zu unseren aktuellen mobilen Geräten wie STYLISTIC und LIFEBOOK benöti­gen, kon­tak­tieren Sie doch ein­fach unser Cus­tomer Inter­ac­tion Cen­ter: cic@ts.fujitsu.com

Weitere Beiträge dieser Reihe:

LIFEBOOK – The Father & Son Sto­ry
Schatz­fund in Han­nover!
Die Schatz­suche ging weit­er!
Schatz­fund auf Schalke!
Mobil­i­ty? Das machen wir schon lange!
Kaum zu glauben: Note­books waren auch mal Grün…
Wis­sen Sie noch, was WAP 1.1 damals bedeutete?

Schlagwörter:

Story Page