close

LIFEBOOKs im Laufe der Jahre: Vater, Sohn – und nun der Enkel

LIFEBOOKs im Laufe der Jahre: Vater, Sohn – und nun der Enkel
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Der Jah­res­wech­sel ist tra­di­tio­nell eine Zeit, in der vie­le Men­schen einen Neu­an­fang wagen. Es kann das Fas­sen von guten Vor­sät­zen sein, die Umset­zung von Plä­nen, die schon lan­ge dar­auf war­ten, ver­wirk­licht zu wer­den – oder der Aus­tausch bestehen­der Hard­ware durch neue. Zum Jah­res­en­de heißt es dann, Abschied zu neh­men. Für mich endet nun eine sehr emo­tio­na­le Bezie­hung: Ich tau­sche mein altes Arbeits-Note­book gegen ein neue­res Modell.

Als mich mein bis­he­ri­ges Gerät vor gut sechs Jah­ren als Neu­an­schaf­fung erreich­te, nahm ich das zum Anlass, einen Bei­trag zu dem The­ma zu schrei­ben: LIFE­BOOKs – The Father & Son Sto­ry. Zwi­schen dem damals neu­en LIFEBOOK T902 und dem LIFEBOOK T4420 (einer der Vor­gän­ger des T902), das ein Kol­le­ge nach der Ver­wen­dung am Arbeits­platz pri­vat über­nom­men hat­te, gab es deut­li­che Ähn­lich­kei­ten – und auch vie­le Unter­schie­de, die die Ent­wick­lung in den Jah­ren zwi­schen den bei­den Model­len deut­lich mach­ten.

Ein Blick zurück auf sechs Jahre LIFEBOOK T902

LIFEBOOK U939X vs. LIFEBOOK T902
LIFEBOOK U939X vs. T902

Wenn ich auf die­sen Bei­trag und die Zeit zurück­bli­cke, die ich mit „mei­nem” LIFEBOOK T902 ver­bracht habe, wer­de ich schon ein wenig weh­mü­tig. Wir haben viel zusam­men erlebt. Klar, das neue LIFEBOOK U939X in rot – qua­si der Enkel in der Ahnen­rei­he – ist ein tol­les Sys­tem, sieht super aus und ist im Voll­aus­bau wirk­lich ein Kra­cher. Aber: Sechs Jah­re mit einem Gerät hin­ter­las­sen etwas bei mir – Dank­bar­keit und eben auch Weh­mut. In der gan­zen Zeit hat­te ich nicht einen Ser­vice-Fall. Ein pfleg­li­cher Umgang und der Kauf gleich im Voll­aus­bau mögen einen Teil dazu bei­getra­gen haben. Doch es war schon beein­dru­ckend zu sehen: Das Sys­tem rann­te und rann­te, Som­mer, Win­ter, Büro, Mes­se, Sofa, ICE … es hat mich nie im Stich gelas­sen. Und es läuft auch jetzt noch.

Alt und neu im Vergleich
Alt und neu im Ver­gleich

Der ein­zi­ge Grund für den Aus­tausch gegen ein neue­res Modell war der mitt­ler­wei­le nicht mehr ver­tret­ba­re Pfle­ge­auf­wand im Hin­blick auf die IT Poli­cy im Unter­neh­men für die­se alten Gerä­te­klas­sen. In einer solch gro­ßen Orga­ni­sa­ti­on muss mit einer bestimm­ten Effi­zi­enz gear­bei­tet wer­den, das ver­ste­he ich völ­lig. Ein wenig Sen­ti­men­ta­li­tät sei mir den­noch gestat­tet. Das T902 beglei­te­te mich auf die letz­te CeBIT. Zwei mei­ner Kin­der ken­nen nur die­ses „Papa-arbei­tet-zuhau­se-Note­book”. Und bei mei­nem Auf­ga­ben­wech­sel in den Auto­mo­ti­ve Mar­ke­ting-Bereich war es irgend­wie ein emo­tio­na­ler Ruhe­pol. Ich konn­te mich immer auf das Gerät ver­las­sen – ein­schal­ten, anmel­den, los­le­gen.

Eine Geschichte mit „Happy End”

LIFEBOOK U939X vs. T902
LIFEBOOK U939X vs. T902

Als qua­si letz­te Amts­hand­lung schrei­be ich auf mei­nem stets zuver­läs­si­gen LIFEBOOK T902 nun die­sen Bei­trag. Und ja, ich neh­me das Gerät als Pri­vat­kauf mit nach Hau­se. Ich brin­ge es ein­fach nicht über Herz, das Note­book einer unge­wis­sen Zukunft (und ver­mut­lich irgend­wann der Ver­schrot­tung) zu über­las­sen.

Wenn Sie viel­leicht auch eine Geschich­te haben, wie „ein Stück Tech­nik” irgend­wie auch Per­sön­lich­keit ent­wi­ckel­te und Teil Ihres Lebens wur­de, sind Sie herz­lich ein­ge­la­den, sie mit uns zu tei­len. Wir freu­en uns sehr dar­auf! Falls Sie Infor­ma­tio­nen zu unse­ren aktu­el­len mobi­len Gerä­ten wie STYLISTIC und LIFEBOOK benö­ti­gen, kon­tak­tie­ren Sie doch ein­fach unser Custo­mer Inter­ac­tion Cen­ter: cic@ts.fujitsu.com

Weitere Beiträge dieser Reihe:

LIFEBOOK – The Father & Son Sto­ry
Schatz­fund in Han­no­ver!
Die Schatz­su­che ging wei­ter!
Schatz­fund auf Schal­ke!
Mobi­li­ty? Das machen wir schon lan­ge!
Kaum zu glau­ben: Note­books waren auch mal Grün…
Wis­sen Sie noch, was WAP 1.1 damals bedeu­te­te?

Schlagwörter:

Story Page