close

Wir wünschen frohe Weihnachten und schauen noch einmal zurück – unser Jahresrückblick 2016

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

seasons-greetings-2016-deAls „Jahr der Digi­ta­li­sie­rung” stell­te 2016 das Tem­po der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on im Ver­gleich zum Vor­jahr noch ein­mal deut­lich in den Schat­ten. In genau acht Tagen endet 2016. Unse­re Welt ver­än­dert sich in einem immer beein­dru­cken­de­ren Maße. Wir möch­ten auf der Renn­stre­cke „Digi­ta­li­sie­rung” kurz inne­hal­ten. Wir möch­ten die­sen Rück­blick auch zum Anlass neh­men, auf die Din­ge zurück­schau­en, die nichts mit Tech­no­lo­gie zu tun haben. Auf der gan­zen Welt ver­brei­ten sich Netz­wer­ke. Vor­han­de­ne wei­ten sich aus und hin­ter die­sen tech­ni­schen Netz­wer­ken ste­cken Men­schen. Manch­mal ganz beson­de­re Men­schen, die sich bedin­gungs­los für ande­re ein­set­zen oder ganz beson­ders viel Mut bewei­sen. Wir neh­men sie jetzt mit auf eine Rei­se durch ein Jahr Fuji­tsu Aktu­ell. Mit ande­ren Wor­ten durch 366 Tage vol­ler Enga­ge­ment, IT-News, Inno­va­tio­nen und wir möch­ten Ihnen die Wich­tigs­ten vor­stel­len – beson­de­re Men­schen, die wir Hel­den nen­nen.

Viele Helden erkennen wir nicht

Aber fan­gen wir vor­ne an. Das Jahr 2016 star­te­te mit den Sto­rage Days. Was auf den ers­ten Blick nicht zusam­men passt, ergab dort einen spek­ta­ku­lä­ren Mix aus Erleb­nis und inno­va­ti­ver IT. Oder hät­ten Sie Tie­re, Wein und Fuß­ball mit zukunfts­wei­sen­den Sto­rage-Lösun­gen in Ver­bin­dung gebracht? Wir durf­ten die Sto­rage Days 2016 als vol­len Erfolg ver­bu­chen und auch wenn das Wort Erleb­nis-IT noch nicht exis­tiert, passt es zu die­ser spek­ta­ku­lä­ren Event-Rei­he. Als eines der High­lights sprach zum Bei­spiel Mar­tin Kind über sein Wir­ken als Prä­si­dent des Fuß­ball­ver­eins Han­no­ver 96. Kind:

Die such­ten damals einen Irren, der den Kahn wie­der flott macht!

storage-days-2016-gelsenkirchen_24409211914_oKind mach­te „den Kahn wie­der flott” und damit gehört er zu jenen beson­de­ren Men­schen, die jede Her­aus­for­de­rung ohne Zögern anneh­men; eben­so die Schal­ke-Legen­de Klaus Fischer, der eben­falls auf den Sto­rage Days zu Gast war. Etwa zur sel­ben Zeit star­te­te eine Akti­on, die wir in die­sem Jahr eben­falls in den Mit­tel­punkt stel­len möch­ten. Jeden Tag begeg­nen uns Hel­den, doch wir erken­nen sie nicht. Sie spre­chen nicht viel über ihr Enga­ge­ment. Sie set­zen sich ein­fach mit aller Kraft für ande­re ein – unse­re Chan­nel Part­ner.

Wir nen­nen die­se Hel­den „SEIC-Cham­pions” und nach dem ers­ten Auf­ruf roll­te eine gan­ze Lawi­ne vol­ler Hil­fe für Men­schen in Not auf uns zu. Vie­le beein­dru­cken­de Pro­jek­te fan­den ihren Weg in Fuji­tsu Aktu­ell und wir zäh­len die­se Hel­den zu den abso­lu­ten High­lights des ver­gan­ge­nen Jah­res, denn sie tra­gen ihren Titel zu Recht. Zum Bei­spiel lie­fer­ten die Lan­gen­feld Lady-Lions Hoff­nung in 100 Etap­pen. Jeder Kilo­me­ter half dem Frie­dens­dorf Ober­hau­sen, das Kin­der aus Kriegs- und Kri­sen­ge­bie­ten mit medi­zi­ni­scher Hil­fe und mensch­li­cher Gebor­gen­heit unter­stützt. Mit die­ser Bot­schaft set­zen sich die ehren­amt­li­chen Hel­fer jeden Tag für die Kleins­ten ein:

Solan­ge wir täg­lich sehen, was an vie­len Orten in der Welt den Jüngs­ten, Schwächs­ten und Unschul­digs­ten – den Kin­dern – kör­per­lich und see­lisch ange­tan wird, wer­den wir hel­fen!

Pfeile, Schilder und Absperrbänder zeigen, wie man sich anzustellen hat

reisetagebuch_japan_akisaiMit ihrem Enga­ge­ment rei­chen unse­re Part­ner den Hel­fern eine wei­te­re hel­fen­de Hand und das zählt für uns zu den High­lights des ver­gan­ge­nen Jah­res. Enga­ge­ment und Mut bewies auch unse­re Kol­le­gin Susann, die eben­falls im Janu­ar für ein Jahr in das japa­ni­sche Fuji­tsu Head­quar­ter nach Tokio auf­brach. Wir durf­ten Susann ein Jahr lang beglei­ten und erleb­ten gemein­sam vie­le Über­ra­schun­gen, lus­ti­ge und nach­denk­li­che Momen­te sowie ech­te IT-Inno­va­tio­nen. Wir durf­ten in eine frem­de Kul­tur ein­tau­chen und dafür möch­ten wir unse­rer Kol­le­gin an die­ser Stel­le herz­lich dan­ken. Susann kehr­te mitt­ler­wei­le wie­der nach Deutsch­land zurück – mit vie­len beson­de­ren Erfah­run­gen im Gepäck. Alle Bei­trä­ge unse­rer Serie „Mit Fuji­tsu und Susann für ein Jahr nach Tokio, Japan” haben wir für Sie unter dem Schlag­wort Rei­se­ta­ge­buch Japan zusam­men­ge­fasst. Wuss­ten Sie zum Bei­spiel, dass sich Men­schen in Japan gern in Schlan­gen anstel­len? Susann:

Da sich alle so ger­ne anstel­len, gibt es über­all vor­be­rei­te­te Pfei­le, Schil­der oder Absperr­bän­der, die genau anzei­gen, wie man sich anzu­stel­len hat. Die meis­ten Cafés oder Restau­rants neh­men kei­ne Reser­vie­run­gen an, sodass bei den belieb­ten Loka­len auto­ma­tisch eine Schlan­ge ent­steht. An den Bahn­sta­tio­nen gibt es Hin­wei­se, wo man sich hin­stellt, damit die Fahr­gäs­te erst aus­stei­gen kön­nen – das Gan­ze ist mit ent­spre­chen­den Pfei­len gekenn­zeich­net. Selbst im Dis­ney­land ste­hen etwa 20 Fami­li­en als ers­tes für ein Foto von und mit Mickey an.  

Die Digitalisierung hat 2016 weiter an Fahrt aufgenommen

Auch für uns ging das Jahr tur­bu­lent wei­ter. Im April star­te­ten wir eine wei­te­re Serie. Mit der „Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf” stell­ten wir Ihnen vie­le Facet­ten die­ses The­mas vor. Zusätz­lich gewan­nen wir zum vier­ten Mal in Fol­ge eine Aus­zeich­nung beim „Deut­schen Rechen­zen­trums­preis” und sto­ßen damit auf ein The­ma, das 2016 eben­falls im Vor­der­grund stand: IT-Sicher­heit. Genau wie für Susann ging es für uns im Mai erst ein­mal auf Rei­sen und auch auf der Fuji­tsu World Tour stand Sicher­heit ganz oben auf der Agen­da. In zwei Inter­views im Vor­feld des Fuji­tsu Forum sprach Thors­ten Höhn­ke, CTO Secu­ri­ty EMEIA, Fuji­tsu Dis­tin­guis­hed Engi­neer, über die­ses hoch­bri­san­te The­ma. Wie drin­gend wir uns damit beschäf­ti­gen müs­sen, war auch The­ma auf dem Fuji­tsu Forum 2016. 

20161116-115720-fujitsuforum-2Die zwei­te Jah­res­hälf­te war geprägt von die­ser größ­ten IT-Ver­an­stal­tung ihrer Art in ganz Euro­pa. Es ging mit Voll­gas in die Digi­ta­li­sie­rung. Auf den ers­ten Blick mag die­ses alles beherr­schen­de Trend­the­ma mit einem Berg­stei­ger nicht viel zu tun haben, auf den zwei­ten hat es das jedoch sehr. Allein kom­men wir nie­mals auf den Gip­fel. Wir müs­sen im Team klet­tern und die­ses Team muss sich auf die Her­aus­for­de­run­gen auf dem Berg vor­be­rei­ten. An ers­ter Stel­le steht die Sicher­heit und um die­se zu gewähr­leis­ten, brau­chen wir die rich­ti­ge Aus­rüs­tung. Dr. Rolf Wer­ner, Head of Cen­tral Euro­pe, Fuji­tsu, brauch­te die­sen Ver­gleich in sei­ner Key­note zum Forum auf den Punkt: 

Eines soll­ten wir nicht tun – bei schlech­ter Sicht ein­fach los­mar­schie­ren

Der Weg in eine digitale Zukunft begleitet uns in das nächste Jahr

Alle Key­notes des Forums im Über­blick fin­den Sie in die­sem Bei­trag. Eines spür­ten wir vor allem an die­sen Tagen ganz beson­ders deut­lich. Die Digi­ta­li­sie­rung hat an Fahrt auf­ge­nom­men. Unse­re Welt ver­än­dert sich schnel­ler als zuvor und Robo­ter gehö­ren eben­so zum Gesamt­bild wie künst­li­che Intel­li­genz und das Inter­net der Din­ge. Cloud-Platt­for­men tre­ten genau­so aus ihrem Schat­ten­da­sein her­aus wie die gesam­te Inter­net- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gie (IKT). Im Rah­men des Forums kam mit „K5” eine Cloud-Lösung auf den Markt, die den Anfor­de­run­gen der Zukunft stand­hält.

Wir wer­den den Weg in eine digi­ta­le Zukunft vol­ler Elan wei­ter­ge­hen. Auch im Jahr 2017 war­ten wei­te­re Her­aus­for­de­run­gen auf uns. Schau­en wir jedoch auf das ver­gan­ge­ne Jahr zurück, gehen wir in die rich­ti­ge Rich­tung. Zum Abschluss räum­te der Chan­nel noch ein­mal ab. Als Senk­recht­star­ter schoss der Fuji­tsu Chan­nel-Chef Lou­is Dre­her, Seni­or Direc­tor Chan­nel Sales Deutsch­land, auf die Posi­ti­on „Chan­nel Mana­ger des Jah­res 2016” für den Bereich Sto­rage. Zusätz­lich konn­ten wir mit unse­ren Pro­duk­ten punk­ten. Unse­re PCs, Note­books und Con­ver­ti­bles erkämpf­ten sich jeweils ers­te Plät­ze bei den CRN-Awards (CRN = Com­pu­ter Resel­ler News). Außer­dem erreich­ten wir zwei her­vor­ra­gen­de zwei­te Plät­ze in den Kate­go­rien Dis­plays und Ser­ver. 

Wir bli­cken auf ein tur­bu­len­tes, auf­re­gen­des und erfolg­rei­ches Jahr zurück und natür­lich schau­en wir jetzt schon nach vorn. Zunächst ein­mal wol­len wir aber allen Lesern von Fuji­tsu Aktu­ell ein fro­hes Weih­nachts­fest wün­schen – und bedan­ken uns für das gemein­sa­me Jahr 2016. 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Story Page